The R&A - Working for Golf

Offizielle Golfregeln

Die Golfregeln sind umfassend und geben Antworten auf die vielen Fälle, die während des Spiels vorkommen, das weltweit auf den verschiedensten Arten von Plätzen und von Spielern aller Spielstärken gespielt wird.

Regeln durchsuchen
Über die Definitionen
Es gibt über 70 definierte Begriffe, die das Fundament bilden, auf dem die Regeln beruhen. Eine gute Kenntnis der definierten Begriffe (die hellblau und kursiv sind) ist für eine richtige Anwendung der Regeln wichtig.


A


Abschlag
Aus
Ausmarkierung
Ausrüstung
Ausrüstungsregeln

B


Ballmarker
Bedingungen, die den Schlag beeinflussen
Bekannt oder so gut wie sicher
Beratung
Bereiche des Platzes
Bestandteil des Platzes
Bewegliches Hemmnis
Bewegt
Boden in Ausbesserung:
Bunker

C


Caddie

D


Droppen

E


Ehre
Eingebettet
Eingelocht
Erleichterungsbereich

F


Falscher Ball
Falscher Ort
Falsches Grün
Flaggenstock

G


Gegner
Gelände
Grün
Grundstrafe

H


Hemmnis

I


Im Spiel

L


Lage
Loch
Lochspiel
Lose hinderliche Naturstoffe

M


Markierung

N


Nächstgelegener Punkt der vollständigen Erleichterung
Naturkräfte
Neu eingesetzter Ball

P


Partei
Partner
Penalty Area
Platz
Provisorischer Ball
Punkt der größtmöglichen verfügbaren Erleichterung

R


Referee
Runde

S


Schlag
Schlag und Distanz
Schlägerlänge
Schwerwiegender Verstoß
Scorekarte
Spielleitung
Spiellinie
Spielverbotszone
Stand

T


Tee
Tier
Tierloch

U


Unbewegliches Hemmnis
Ungewöhnliche Platzbedingungen

V


Verbessern
Verloren

Z


Zähler
Zählspiel
Zeitweiliges Wasser
Zurücklegen

Ä


Äußerer Einfluss
Tierloch

Jedes Loch, das von einem Tier gegraben wurde, außer das Loch wurde von Tieren gegraben, die auch als lose hinderliche Naturstoffe gelten (zum Beispiel Würmer oder Insekten).

Der Begriff Tierloch schließt mit ein:

Boden in Ausbesserung:

Jeder Teil des Platzes, den die Spielleitung als Boden in Ausbesserung definiert (ob durch Markierung oder anderweitig).

Boden in Ausbesserung schließt folgende Dinge mit ein, auch wenn die Spielleitung sie nicht als solche definiert:

Die Grenze von Boden in Ausbesserung sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Unbewegliches Hemmnis

Jedes Hemmnis, das nicht ohne übermäßigen Aufwand oder ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen,bewegt werden kann und anderweitig nicht die Definition eines beweglichen Hemmnisses erfüllt.

Zeitweiliges Wasser

Jede vorübergehende Ansammlung von Wasser auf der Bodenoberfläche (zum Beispiel Pfützen, entstanden durch Regen oder Beregnung oder wenn ein Gewässer über seine Ufer tritt), die nicht in einer Penalty Area ist und zu sehen ist, bevor oder nachdem Sie Ihren Stand einnehmen (ohne Ihre Füße übermäßig niederzudrücken).

Es reicht nicht aus, wenn der Boden nass, matschig oder weich ist oder dass das Wasser kurzzeitig sichtbar ist, wenn Sie auf den Boden treten. Eine Ansammlung von Wasser muss bestehen bleiben, bevor oder nachdem der Stand eingenommen wurde.

Sonderfälle:

Hemmnis

(siehe auch bewegliche und unbewegliche Hemmnisse) Jeder künstliche Gegenstand ausgenommen Bestandteile des Platzes und Ausmarkierungen.

Beispiele für Hemmnisse:

Hemmnis

(siehe auch bewegliche und unbewegliche Hemmnisse) Jeder künstliche Gegenstand ausgenommen Bestandteile des Platzes und Ausmarkierungen.

Beispiele für Hemmnisse:

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Beratung

Jeglicher mündliche Hinweis oder jede Handlung (zum Beispiel das Zeigen, welcher Schläger gerade für einen Schlag verwendet wurde) mit der Absicht, Sie oder einen anderen Spieler zu beeinflussen bei der Wahl eines Schlägers, der Ausführung eines Schlags oder der Entscheidung, wie während eines Lochs oder der Runde zu spielen ist.

Aber: Öffentlich verfügbare Informationen gelten nicht als Beratung, zum Beispiel die Lage von Bereichen oder Sachen auf dem Platz, die Entfernung von einer Stelle zu einer anderen oder die Regeln.

Gelände

Der gesamte Platz mit Ausnahme der anderen vier definierten Bereiche: (1) der Abschlag, von dem Sie zu Beginn des gerade zu spielenden Lochs spielen müssen, (2) alle Penalty Areas, (3) alle Bunker und (4) das Grün des Lochs, das Sie gerade spielen. Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Bunker

Eine besonders vorbereitete Fläche mit Sand, oft eine Vertiefung, von der Grassoden oder Erde entfernt wurde. Zum Bunker gehören nicht

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Tee

Ein Gegenstand, der verwendet wird, um Ihren Ball für den Abschlag über den Boden zu heben. Es darf nicht länger als 101,6 Millimeter (4Inches) sein und muss den Ausrüstungsregeln entsprechen.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Ausrüstung

Alles, was von Ihnen oder Ihrem Caddie benutzt, gehalten oder getragen wird. Gegenstände, die der Platzpflege dienen, zum Beispiel Bunkerharken, sind nur Ausrüstung, während sie von Ihnen oder Ihrem Caddie gehalten oder getragen werden.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Lage

Die Stelle, auf der Ihr Ball liegt und jeder wachsende oder befestigte natürliche Gegenstand, jedes unbewegliche Hemmnis, jeder Bestandteil des Platzes oder jede Ausmarkierung, die Ihren Ball berührt oder sich unmittelbar daneben befindet. Lose hinderliche Naturstoffe und bewegliche Hemmnisse sind nicht Teil der Lage eines Balls.

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Spiellinie

Die Linie, auf der sich Ihr Ball nach Ihrer Absicht nach dem Schlag bewegen soll, einschließlich eines angemessenen Bereichs aufdieser Linie oberhalb des Bodens und zu beiden Seiten Ihrer Linie.

Die Spiellinie ist nicht unbedingt eine gerade Linie zwischen zweiPunkten (zum Beispiel kann sie eine Kurve sein, je nachdem, wohin Sie Ihren Ball spielen wollen).

Erleichterungsbereich

Der Bereich, in dem Sie einen Ball droppen müssen, wenn Sie nach einer Regel Erleichterung in Anspruch nehmen. Jede Erleichterungsregel verlangt, dass Sie einen bestimmten Erleichterungsbereich benutzen, dessen Größe und Lage auf den folgenden drei Faktoren basiert:

Droppen

Einen Ball halten und loslassen, dass er durch die Luft fällt, mit der Absicht, dass er zum Ball im Spiel wird. Jede Regel zur Erleichterung weist einen bestimmten Erleichterungsbereich aus, in dem Ihr Ball gedroppt werden und zur Ruhe kommen muss.

Nehmen Sie Erleichterung in Anspruch, müssen Sie den Ball aus Kniehöhe loslassen, sodass der Ball

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Boden in Ausbesserung:

Jeder Teil des Platzes, den die Spielleitung als Boden in Ausbesserung definiert (ob durch Markierung oder anderweitig).

Boden in Ausbesserung schließt folgende Dinge mit ein, auch wenn die Spielleitung sie nicht als solche definiert:

Die Grenze von Boden in Ausbesserung sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Boden in Ausbesserung:

Jeder Teil des Platzes, den die Spielleitung als Boden in Ausbesserung definiert (ob durch Markierung oder anderweitig).

Boden in Ausbesserung schließt folgende Dinge mit ein, auch wenn die Spielleitung sie nicht als solche definiert:

Die Grenze von Boden in Ausbesserung sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Boden in Ausbesserung:

Jeder Teil des Platzes, den die Spielleitung als Boden in Ausbesserung definiert (ob durch Markierung oder anderweitig).

Boden in Ausbesserung schließt folgende Dinge mit ein, auch wenn die Spielleitung sie nicht als solche definiert:

Die Grenze von Boden in Ausbesserung sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Boden in Ausbesserung:

Jeder Teil des Platzes, den die Spielleitung als Boden in Ausbesserung definiert (ob durch Markierung oder anderweitig).

Boden in Ausbesserung schließt folgende Dinge mit ein, auch wenn die Spielleitung sie nicht als solche definiert:

Die Grenze von Boden in Ausbesserung sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Boden in Ausbesserung:

Jeder Teil des Platzes, den die Spielleitung als Boden in Ausbesserung definiert (ob durch Markierung oder anderweitig).

Boden in Ausbesserung schließt folgende Dinge mit ein, auch wenn die Spielleitung sie nicht als solche definiert:

Die Grenze von Boden in Ausbesserung sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Boden in Ausbesserung:

Jeder Teil des Platzes, den die Spielleitung als Boden in Ausbesserung definiert (ob durch Markierung oder anderweitig).

Boden in Ausbesserung schließt folgende Dinge mit ein, auch wenn die Spielleitung sie nicht als solche definiert:

Die Grenze von Boden in Ausbesserung sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Boden in Ausbesserung:

Jeder Teil des Platzes, den die Spielleitung als Boden in Ausbesserung definiert (ob durch Markierung oder anderweitig).

Boden in Ausbesserung schließt folgende Dinge mit ein, auch wenn die Spielleitung sie nicht als solche definiert:

Die Grenze von Boden in Ausbesserung sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Bestandteil des Platzes

Ein künstlicher Gegenstand, der von derSpielleitung als Teil der Herausforderung beim Spielen des Platzes angesehen wird und von dem es keine straflose Erleichterung gibt.

Bestandteile des Platzes werden als unbeweglich behandelt (siehe Regel8.1a). Aber: Erfüllt ein Teil davon (zum Beispiel ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines daran befestigten Kabels) die Anforderungen für ein bewegliches Hemmnis, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis angesehen.

Bestandteile des Platzes sind keine Hemmnisse oder Ausmarkierungen.

Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Bestandteil des Platzes

Ein künstlicher Gegenstand, der von derSpielleitung als Teil der Herausforderung beim Spielen des Platzes angesehen wird und von dem es keine straflose Erleichterung gibt.

Bestandteile des Platzes werden als unbeweglich behandelt (siehe Regel8.1a). Aber: Erfüllt ein Teil davon (zum Beispiel ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines daran befestigten Kabels) die Anforderungen für ein bewegliches Hemmnis, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis angesehen.

Bestandteile des Platzes sind keine Hemmnisse oder Ausmarkierungen.

Ausmarkierung

Künstliche Gegenstände, die Aus definieren oder anzeigen, wie Mauern, Zäune, Pfosten und Geländer, von denen keine straflose Erleichterung gewährt wird.

Dies schließt alle Fundamente und Pfosten von Auszäunen mit ein, aber nicht im Winkel angebrachte Stützen oder Befestigungsdrähte, die an einer Mauer oder einem Zaun angebracht sind, oder jegliche Stufen, Brücken oder ähnliche Konstruktionen, um über die Mauer oder den Zaun zu gelangen.

Ausmarkierungen gelten als unbeweglich, auch wenn sie oder ein Teil von ihnen beweglich sind (siehe Regel 8.1a).

Ausmarkierungen sind keine Hemmnisse oder Bestandteile des Platzes.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Bekannt oder so gut wie sicher

Der Maßstab für die Entscheidung, was mit Ihrem Ball passierte - zum Beispiel ob Ihr Ball in einer Penalty Area zur Ruhe kam, sich bewegte oder wodurch die Bewegung verursacht wurde.

Bekannt oder so gut wie sicher bedeutet, dass es mehr als nur möglich oder wahrscheinlich ist. Es bedeutet entweder:

Hemmnis

(siehe auch bewegliche und unbewegliche Hemmnisse) Jeder künstliche Gegenstand ausgenommen Bestandteile des Platzes und Ausmarkierungen.

Beispiele für Hemmnisse:

Hemmnis

(siehe auch bewegliche und unbewegliche Hemmnisse) Jeder künstliche Gegenstand ausgenommen Bestandteile des Platzes und Ausmarkierungen.

Beispiele für Hemmnisse:

Unbewegliches Hemmnis

Jedes Hemmnis, das nicht ohne übermäßigen Aufwand oder ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen,bewegt werden kann und anderweitig nicht die Definition eines beweglichen Hemmnisses erfüllt.

Bestandteil des Platzes

Ein künstlicher Gegenstand, der von derSpielleitung als Teil der Herausforderung beim Spielen des Platzes angesehen wird und von dem es keine straflose Erleichterung gibt.

Bestandteile des Platzes werden als unbeweglich behandelt (siehe Regel8.1a). Aber: Erfüllt ein Teil davon (zum Beispiel ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines daran befestigten Kabels) die Anforderungen für ein bewegliches Hemmnis, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis angesehen.

Bestandteile des Platzes sind keine Hemmnisse oder Ausmarkierungen.

Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Unbewegliches Hemmnis

Jedes Hemmnis, das nicht ohne übermäßigen Aufwand oder ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen,bewegt werden kann und anderweitig nicht die Definition eines beweglichen Hemmnisses erfüllt.

Bestandteil des Platzes

Ein künstlicher Gegenstand, der von derSpielleitung als Teil der Herausforderung beim Spielen des Platzes angesehen wird und von dem es keine straflose Erleichterung gibt.

Bestandteile des Platzes werden als unbeweglich behandelt (siehe Regel8.1a). Aber: Erfüllt ein Teil davon (zum Beispiel ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines daran befestigten Kabels) die Anforderungen für ein bewegliches Hemmnis, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis angesehen.

Bestandteile des Platzes sind keine Hemmnisse oder Ausmarkierungen.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Tierloch

Jedes Loch, das von einem Tier gegraben wurde, außer das Loch wurde von Tieren gegraben, die auch als lose hinderliche Naturstoffe gelten (zum Beispiel Würmer oder Insekten).

Der Begriff Tierloch schließt mit ein:

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

Ausrüstungsregeln

Spezifikationen und andere Regularien bezüglich Schläger, Bälle und anderer Ausrüstungsgegenstände, die Spieler während der Runde verwenden dürfen. Ausrüstungsregeln können unter www.RandA.org/EquipmentStandards nachgelesen werden.

Aus

Ist der Bereich außerhalb der durch die Spielleitung definierten Platzgrenzen Alle Bereiche innerhalb dieser Grenzen sind kein Aus.

Die Ausgrenze des Platzes erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Ausgrenze sollte durch Gegenstände oder Linien definiert sein:

Wird eine Linie auf dem Boden zur Kennzeichnung der Ausgrenze verwendet,können Pfähle benutzt werden, um die Grenze anzuzeigen, aber sie haben keine andere Bedeutung. Auspfähle oder Auslinien sollten weiß sein.
Ausmarkierung

Künstliche Gegenstände, die Aus definieren oder anzeigen, wie Mauern, Zäune, Pfosten und Geländer, von denen keine straflose Erleichterung gewährt wird.

Dies schließt alle Fundamente und Pfosten von Auszäunen mit ein, aber nicht im Winkel angebrachte Stützen oder Befestigungsdrähte, die an einer Mauer oder einem Zaun angebracht sind, oder jegliche Stufen, Brücken oder ähnliche Konstruktionen, um über die Mauer oder den Zaun zu gelangen.

Ausmarkierungen gelten als unbeweglich, auch wenn sie oder ein Teil von ihnen beweglich sind (siehe Regel 8.1a).

Ausmarkierungen sind keine Hemmnisse oder Bestandteile des Platzes.

Ausmarkierung

Künstliche Gegenstände, die Aus definieren oder anzeigen, wie Mauern, Zäune, Pfosten und Geländer, von denen keine straflose Erleichterung gewährt wird.

Dies schließt alle Fundamente und Pfosten von Auszäunen mit ein, aber nicht im Winkel angebrachte Stützen oder Befestigungsdrähte, die an einer Mauer oder einem Zaun angebracht sind, oder jegliche Stufen, Brücken oder ähnliche Konstruktionen, um über die Mauer oder den Zaun zu gelangen.

Ausmarkierungen gelten als unbeweglich, auch wenn sie oder ein Teil von ihnen beweglich sind (siehe Regel 8.1a).

Ausmarkierungen sind keine Hemmnisse oder Bestandteile des Platzes.

Hemmnis

(siehe auch bewegliche und unbewegliche Hemmnisse) Jeder künstliche Gegenstand ausgenommen Bestandteile des Platzes und Ausmarkierungen.

Beispiele für Hemmnisse:

Bestandteil des Platzes

Ein künstlicher Gegenstand, der von derSpielleitung als Teil der Herausforderung beim Spielen des Platzes angesehen wird und von dem es keine straflose Erleichterung gibt.

Bestandteile des Platzes werden als unbeweglich behandelt (siehe Regel8.1a). Aber: Erfüllt ein Teil davon (zum Beispiel ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines daran befestigten Kabels) die Anforderungen für ein bewegliches Hemmnis, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis angesehen.

Bestandteile des Platzes sind keine Hemmnisse oder Ausmarkierungen.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Ausrüstung

Alles, was von Ihnen oder Ihrem Caddie benutzt, gehalten oder getragen wird. Gegenstände, die der Platzpflege dienen, zum Beispiel Bunkerharken, sind nur Ausrüstung, während sie von Ihnen oder Ihrem Caddie gehalten oder getragen werden.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Ausrüstung

Alles, was von Ihnen oder Ihrem Caddie benutzt, gehalten oder getragen wird. Gegenstände, die der Platzpflege dienen, zum Beispiel Bunkerharken, sind nur Ausrüstung, während sie von Ihnen oder Ihrem Caddie gehalten oder getragen werden.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Ausrüstungsregeln

Spezifikationen und andere Regularien bezüglich Schläger, Bälle und anderer Ausrüstungsgegenstände, die Spieler während der Runde verwenden dürfen. Ausrüstungsregeln können unter www.RandA.org/EquipmentStandards nachgelesen werden.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Aus

Ist der Bereich außerhalb der durch die Spielleitung definierten Platzgrenzen Alle Bereiche innerhalb dieser Grenzen sind kein Aus.

Die Ausgrenze des Platzes erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Ausgrenze sollte durch Gegenstände oder Linien definiert sein:

Wird eine Linie auf dem Boden zur Kennzeichnung der Ausgrenze verwendet,können Pfähle benutzt werden, um die Grenze anzuzeigen, aber sie haben keine andere Bedeutung. Auspfähle oder Auslinien sollten weiß sein.
Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Aus

Ist der Bereich außerhalb der durch die Spielleitung definierten Platzgrenzen Alle Bereiche innerhalb dieser Grenzen sind kein Aus.

Die Ausgrenze des Platzes erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Ausgrenze sollte durch Gegenstände oder Linien definiert sein:

Wird eine Linie auf dem Boden zur Kennzeichnung der Ausgrenze verwendet,können Pfähle benutzt werden, um die Grenze anzuzeigen, aber sie haben keine andere Bedeutung. Auspfähle oder Auslinien sollten weiß sein.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

Schlägerlänge

Die Länge des längsten der 14 (oder weniger) Schläger, mit Ausnahme des Putters, die von Ihnen während der Runde eingesetzt werden (wie in Regel 4.1b(1) erlaubt). Ist zum Beispiel der längste Schläger (mit Ausnahme des Putters), den Sie auf der Runde mitführen, ein Driver mit einer Länge von 43 Inches (109,22 cm), so beträgt eine Schlägerlänge für Sie auf dieser Runde 43 Inches (109,22 cm).

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Beratung

Jeglicher mündliche Hinweis oder jede Handlung (zum Beispiel das Zeigen, welcher Schläger gerade für einen Schlag verwendet wurde) mit der Absicht, Sie oder einen anderen Spieler zu beeinflussen bei der Wahl eines Schlägers, der Ausführung eines Schlags oder der Entscheidung, wie während eines Lochs oder der Runde zu spielen ist.

Aber: Öffentlich verfügbare Informationen gelten nicht als Beratung, zum Beispiel die Lage von Bereichen oder Sachen auf dem Platz, die Entfernung von einer Stelle zu einer anderen oder die Regeln.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Schlägerlänge

Die Länge des längsten der 14 (oder weniger) Schläger, mit Ausnahme des Putters, die von Ihnen während der Runde eingesetzt werden (wie in Regel 4.1b(1) erlaubt). Ist zum Beispiel der längste Schläger (mit Ausnahme des Putters), den Sie auf der Runde mitführen, ein Driver mit einer Länge von 43 Inches (109,22 cm), so beträgt eine Schlägerlänge für Sie auf dieser Runde 43 Inches (109,22 cm).

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Spiellinie

Die Linie, auf der sich Ihr Ball nach Ihrer Absicht nach dem Schlag bewegen soll, einschließlich eines angemessenen Bereichs aufdieser Linie oberhalb des Bodens und zu beiden Seiten Ihrer Linie.

Die Spiellinie ist nicht unbedingt eine gerade Linie zwischen zweiPunkten (zum Beispiel kann sie eine Kurve sein, je nachdem, wohin Sie Ihren Ball spielen wollen).

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Spielverbotszone

Ein Teil des Platzes, auf dem die Spielleitung das Spiel verboten hat. Eine Spielverbotszone muss entweder als Teil ungewöhnlicher Platzverhältnisse oder als Teil einer Penalty Area definiert sein.

Ungewöhnliche Platzbedingungen

Ein Tierloch, Boden in Ausbesserung, unbewegliches Hemmnis oder zeitweiliges Wasser.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Falscher Ort

Jede andere Stelle auf dem Platz als diejenige, an der Sie Ihren Ball nach den Regeln spielen müssen oder dürfen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Partei

Zwei oder mehr Partner, die gemeinsam in einer Runde im Lochspiel oder Zählspiel zum Turnier antreten.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Ungewöhnliche Platzbedingungen

Ein Tierloch, Boden in Ausbesserung, unbewegliches Hemmnis oder zeitweiliges Wasser.

Bunker

Eine besonders vorbereitete Fläche mit Sand, oft eine Vertiefung, von der Grassoden oder Erde entfernt wurde. Zum Bunker gehören nicht

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Nächstgelegener Punkt der vollständigen Erleichterung

Ihr Bezugspunkt bei Inanspruchnahme von strafloser Erleichterung wegen ungewöhnlicher Platzverhältnisse (Regel 16.1), einer Gefährdung durch ein Tier (Regel 16.2), einem falschen Grün (Regel 13.1f), oder einer Spielverbotszone (Regel 16.1f, 17.1e) oder bei Erleichterung nach bestimmten Platzregeln.

Er ist der geschätzte Punkt, an dem Ihr Ball liegen würde, der

Zum Schätzen dieses Bezugspunktes müssen Sie den Schläger, Stand, Schwung und die Spiellinie bestimmen, die Sie für diesen Schlag gewählt hätten.

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Bereiche des Platzes

Diese fünf definierten Bereiche bilden den Platz: (1) das Gelände, (2) der Abschlag, von dem Sie zu Beginn des jeweiligen Lochs spielen müssen, (3) alle Penalty Areas, (4) alle Bunker, und (5) das Grün des jeweiligen Lochs, das Sie spielen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Spiellinie

Die Linie, auf der sich Ihr Ball nach Ihrer Absicht nach dem Schlag bewegen soll, einschließlich eines angemessenen Bereichs aufdieser Linie oberhalb des Bodens und zu beiden Seiten Ihrer Linie.

Die Spiellinie ist nicht unbedingt eine gerade Linie zwischen zweiPunkten (zum Beispiel kann sie eine Kurve sein, je nachdem, wohin Sie Ihren Ball spielen wollen).

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Aus

Ist der Bereich außerhalb der durch die Spielleitung definierten Platzgrenzen Alle Bereiche innerhalb dieser Grenzen sind kein Aus.

Die Ausgrenze des Platzes erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Ausgrenze sollte durch Gegenstände oder Linien definiert sein:

Wird eine Linie auf dem Boden zur Kennzeichnung der Ausgrenze verwendet,können Pfähle benutzt werden, um die Grenze anzuzeigen, aber sie haben keine andere Bedeutung. Auspfähle oder Auslinien sollten weiß sein.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Partner

Ein Spieler, der mit einem anderen Spieler als Partei in einem Lochspiel oder Zählspiel zusammen spielt.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Erleichterungsbereich

Der Bereich, in dem Sie einen Ball droppen müssen, wenn Sie nach einer Regel Erleichterung in Anspruch nehmen. Jede Erleichterungsregel verlangt, dass Sie einen bestimmten Erleichterungsbereich benutzen, dessen Größe und Lage auf den folgenden drei Faktoren basiert:

Droppen

Einen Ball halten und loslassen, dass er durch die Luft fällt, mit der Absicht, dass er zum Ball im Spiel wird. Jede Regel zur Erleichterung weist einen bestimmten Erleichterungsbereich aus, in dem Ihr Ball gedroppt werden und zur Ruhe kommen muss.

Nehmen Sie Erleichterung in Anspruch, müssen Sie den Ball aus Kniehöhe loslassen, sodass der Ball

Ausrüstung

Alles, was von Ihnen oder Ihrem Caddie benutzt, gehalten oder getragen wird. Gegenstände, die der Platzpflege dienen, zum Beispiel Bunkerharken, sind nur Ausrüstung, während sie von Ihnen oder Ihrem Caddie gehalten oder getragen werden.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Eingebettet

Ihr Ball ist eingebettet, wenn er in Folge Ihres vorherigen Schlags in seinem eigenen Einschlagloch liegt und sich zum Teil unter der Bodenoberfläche befindet. Ihr Ball muss nicht unbedingt Boden berühren, um eingebettet zu sein (zum Beispiel Gras und lose hinderliche Naturstoffe können dabei zwischen dem Ball und dem Boden liegen).

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Eingelocht

Ihr Ball ist eingelocht, wenn er nach Ihrem Schlag im Loch zur Ruhe gekommen ist und sich vollständig unterhalb der Grünoberfläche befindet. Beziehen sich die Regeln auf „eingelocht“ oder „einlochen“,bedeutet dies, dass Ihr Ball eingelocht ist.

Für den speziellen Fall, dass ein Ball am Flaggenstock ruht, der im Loch steht, siehe Regel 13.2c (Ihr Ball gilt als eingelocht, wenn er sich teilweise unterhalb der Grünoberfläche befindet).

Eingelocht

Ihr Ball ist eingelocht, wenn er nach Ihrem Schlag im Loch zur Ruhe gekommen ist und sich vollständig unterhalb der Grünoberfläche befindet. Beziehen sich die Regeln auf „eingelocht“ oder „einlochen“,bedeutet dies, dass Ihr Ball eingelocht ist.

Für den speziellen Fall, dass ein Ball am Flaggenstock ruht, der im Loch steht, siehe Regel 13.2c (Ihr Ball gilt als eingelocht, wenn er sich teilweise unterhalb der Grünoberfläche befindet).

Eingelocht

Ihr Ball ist eingelocht, wenn er nach Ihrem Schlag im Loch zur Ruhe gekommen ist und sich vollständig unterhalb der Grünoberfläche befindet. Beziehen sich die Regeln auf „eingelocht“ oder „einlochen“,bedeutet dies, dass Ihr Ball eingelocht ist.

Für den speziellen Fall, dass ein Ball am Flaggenstock ruht, der im Loch steht, siehe Regel 13.2c (Ihr Ball gilt als eingelocht, wenn er sich teilweise unterhalb der Grünoberfläche befindet).

Flaggenstock

Eine von der Spielleitung bereitgestellte bewegliche Stange, die in das Loch gesetzt wird, um Ihnen dessen Lage anzuzeigen.

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Eingelocht

Ihr Ball ist eingelocht, wenn er nach Ihrem Schlag im Loch zur Ruhe gekommen ist und sich vollständig unterhalb der Grünoberfläche befindet. Beziehen sich die Regeln auf „eingelocht“ oder „einlochen“,bedeutet dies, dass Ihr Ball eingelocht ist.

Für den speziellen Fall, dass ein Ball am Flaggenstock ruht, der im Loch steht, siehe Regel 13.2c (Ihr Ball gilt als eingelocht, wenn er sich teilweise unterhalb der Grünoberfläche befindet).

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

Droppen

Einen Ball halten und loslassen, dass er durch die Luft fällt, mit der Absicht, dass er zum Ball im Spiel wird. Jede Regel zur Erleichterung weist einen bestimmten Erleichterungsbereich aus, in dem Ihr Ball gedroppt werden und zur Ruhe kommen muss.

Nehmen Sie Erleichterung in Anspruch, müssen Sie den Ball aus Kniehöhe loslassen, sodass der Ball

Erleichterungsbereich

Der Bereich, in dem Sie einen Ball droppen müssen, wenn Sie nach einer Regel Erleichterung in Anspruch nehmen. Jede Erleichterungsregel verlangt, dass Sie einen bestimmten Erleichterungsbereich benutzen, dessen Größe und Lage auf den folgenden drei Faktoren basiert:

Erleichterungsbereich

Der Bereich, in dem Sie einen Ball droppen müssen, wenn Sie nach einer Regel Erleichterung in Anspruch nehmen. Jede Erleichterungsregel verlangt, dass Sie einen bestimmten Erleichterungsbereich benutzen, dessen Größe und Lage auf den folgenden drei Faktoren basiert:

Erleichterungsbereich

Der Bereich, in dem Sie einen Ball droppen müssen, wenn Sie nach einer Regel Erleichterung in Anspruch nehmen. Jede Erleichterungsregel verlangt, dass Sie einen bestimmten Erleichterungsbereich benutzen, dessen Größe und Lage auf den folgenden drei Faktoren basiert:

Schlägerlänge

Die Länge des längsten der 14 (oder weniger) Schläger, mit Ausnahme des Putters, die von Ihnen während der Runde eingesetzt werden (wie in Regel 4.1b(1) erlaubt). Ist zum Beispiel der längste Schläger (mit Ausnahme des Putters), den Sie auf der Runde mitführen, ein Driver mit einer Länge von 43 Inches (109,22 cm), so beträgt eine Schlägerlänge für Sie auf dieser Runde 43 Inches (109,22 cm).

Erleichterungsbereich

Der Bereich, in dem Sie einen Ball droppen müssen, wenn Sie nach einer Regel Erleichterung in Anspruch nehmen. Jede Erleichterungsregel verlangt, dass Sie einen bestimmten Erleichterungsbereich benutzen, dessen Größe und Lage auf den folgenden drei Faktoren basiert:

Bereiche des Platzes

Diese fünf definierten Bereiche bilden den Platz: (1) das Gelände, (2) der Abschlag, von dem Sie zu Beginn des jeweiligen Lochs spielen müssen, (3) alle Penalty Areas, (4) alle Bunker, und (5) das Grün des jeweiligen Lochs, das Sie spielen.

Gelände

Der gesamte Platz mit Ausnahme der anderen vier definierten Bereiche: (1) der Abschlag, von dem Sie zu Beginn des gerade zu spielenden Lochs spielen müssen, (2) alle Penalty Areas, (3) alle Bunker und (4) das Grün des Lochs, das Sie gerade spielen. Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Bunker

Eine besonders vorbereitete Fläche mit Sand, oft eine Vertiefung, von der Grassoden oder Erde entfernt wurde. Zum Bunker gehören nicht

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Bunker

Eine besonders vorbereitete Fläche mit Sand, oft eine Vertiefung, von der Grassoden oder Erde entfernt wurde. Zum Bunker gehören nicht

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Provisorischer Ball

Ein anderer Ball, der gespielt wird, wenn der soeben von Ihnen gespielte Ball im Aus sein kann oder außerhalb einer Penalty Area verloren sein kann.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Falscher Ball

Jeder andere Ball, außer Ihrem

Beispiele für einen falschen Ball sind eines anderen Spielers Ball im Spiel, ein verirrter Ball, Ihr eigener Ball, der Aus ist, verloren wurde oder aufgenommen wurde und noch nicht zurück ins Spiel gebracht wurde.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Aus

Ist der Bereich außerhalb der durch die Spielleitung definierten Platzgrenzen Alle Bereiche innerhalb dieser Grenzen sind kein Aus.

Die Ausgrenze des Platzes erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Ausgrenze sollte durch Gegenstände oder Linien definiert sein:

Wird eine Linie auf dem Boden zur Kennzeichnung der Ausgrenze verwendet,können Pfähle benutzt werden, um die Grenze anzuzeigen, aber sie haben keine andere Bedeutung. Auspfähle oder Auslinien sollten weiß sein.
Verloren

Ein Ball gilt als verloren, wenn er nicht innerhalb von drei Minuten gefunden wird, nachdem Sie oder Ihr Caddie (oder Ihr Partner oder dessen Caddie) die Suche nach ihm begonnen haben.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Falsches Grün

Jedes andere Grün auf dem Platz als das Grün des Lochs, das Sie gerade spielen. Falsche Grüns sind Teil des Geländes.

Gelände

Der gesamte Platz mit Ausnahme der anderen vier definierten Bereiche: (1) der Abschlag, von dem Sie zu Beginn des gerade zu spielenden Lochs spielen müssen, (2) alle Penalty Areas, (3) alle Bunker und (4) das Grün des Lochs, das Sie gerade spielen. Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Bunker

Eine besonders vorbereitete Fläche mit Sand, oft eine Vertiefung, von der Grassoden oder Erde entfernt wurde. Zum Bunker gehören nicht

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Gelände

Der gesamte Platz mit Ausnahme der anderen vier definierten Bereiche: (1) der Abschlag, von dem Sie zu Beginn des gerade zu spielenden Lochs spielen müssen, (2) alle Penalty Areas, (3) alle Bunker und (4) das Grün des Lochs, das Sie gerade spielen. Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

Falsches Grün

Jedes andere Grün auf dem Platz als das Grün des Lochs, das Sie gerade spielen. Falsche Grüns sind Teil des Geländes.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Unbewegliches Hemmnis

Jedes Hemmnis, das nicht ohne übermäßigen Aufwand oder ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen,bewegt werden kann und anderweitig nicht die Definition eines beweglichen Hemmnisses erfüllt.

Bestandteil des Platzes

Ein künstlicher Gegenstand, der von derSpielleitung als Teil der Herausforderung beim Spielen des Platzes angesehen wird und von dem es keine straflose Erleichterung gibt.

Bestandteile des Platzes werden als unbeweglich behandelt (siehe Regel8.1a). Aber: Erfüllt ein Teil davon (zum Beispiel ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines daran befestigten Kabels) die Anforderungen für ein bewegliches Hemmnis, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis angesehen.

Bestandteile des Platzes sind keine Hemmnisse oder Ausmarkierungen.

Ausmarkierung

Künstliche Gegenstände, die Aus definieren oder anzeigen, wie Mauern, Zäune, Pfosten und Geländer, von denen keine straflose Erleichterung gewährt wird.

Dies schließt alle Fundamente und Pfosten von Auszäunen mit ein, aber nicht im Winkel angebrachte Stützen oder Befestigungsdrähte, die an einer Mauer oder einem Zaun angebracht sind, oder jegliche Stufen, Brücken oder ähnliche Konstruktionen, um über die Mauer oder den Zaun zu gelangen.

Ausmarkierungen gelten als unbeweglich, auch wenn sie oder ein Teil von ihnen beweglich sind (siehe Regel 8.1a).

Ausmarkierungen sind keine Hemmnisse oder Bestandteile des Platzes.

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Lage

Die Stelle, auf der Ihr Ball liegt und jeder wachsende oder befestigte natürliche Gegenstand, jedes unbewegliche Hemmnis, jeder Bestandteil des Platzes oder jede Ausmarkierung, die Ihren Ball berührt oder sich unmittelbar daneben befindet. Lose hinderliche Naturstoffe und bewegliche Hemmnisse sind nicht Teil der Lage eines Balls.

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Zeitweiliges Wasser

Jede vorübergehende Ansammlung von Wasser auf der Bodenoberfläche (zum Beispiel Pfützen, entstanden durch Regen oder Beregnung oder wenn ein Gewässer über seine Ufer tritt), die nicht in einer Penalty Area ist und zu sehen ist, bevor oder nachdem Sie Ihren Stand einnehmen (ohne Ihre Füße übermäßig niederzudrücken).

Es reicht nicht aus, wenn der Boden nass, matschig oder weich ist oder dass das Wasser kurzzeitig sichtbar ist, wenn Sie auf den Boden treten. Eine Ansammlung von Wasser muss bestehen bleiben, bevor oder nachdem der Stand eingenommen wurde.

Sonderfälle:

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Partei

Zwei oder mehr Partner, die gemeinsam in einer Runde im Lochspiel oder Zählspiel zum Turnier antreten.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Partei

Zwei oder mehr Partner, die gemeinsam in einer Runde im Lochspiel oder Zählspiel zum Turnier antreten.

Bedingungen, die den Schlag beeinflussen

Die Lage Ihres ruhenden Balls, der Raum Ihres beabsichtigten Stands, der Raum Ihres beabsichtigten Schwungs, Ihre Spiellinie und der Erleichterungsbereich, in den Sie den Ball droppen oder hinlegen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Partner

Ein Spieler, der mit einem anderen Spieler als Partei in einem Lochspiel oder Zählspiel zusammen spielt.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Eingelocht

Ihr Ball ist eingelocht, wenn er nach Ihrem Schlag im Loch zur Ruhe gekommen ist und sich vollständig unterhalb der Grünoberfläche befindet. Beziehen sich die Regeln auf „eingelocht“ oder „einlochen“,bedeutet dies, dass Ihr Ball eingelocht ist.

Für den speziellen Fall, dass ein Ball am Flaggenstock ruht, der im Loch steht, siehe Regel 13.2c (Ihr Ball gilt als eingelocht, wenn er sich teilweise unterhalb der Grünoberfläche befindet).

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Verloren

Ein Ball gilt als verloren, wenn er nicht innerhalb von drei Minuten gefunden wird, nachdem Sie oder Ihr Caddie (oder Ihr Partner oder dessen Caddie) die Suche nach ihm begonnen haben.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Aus

Ist der Bereich außerhalb der durch die Spielleitung definierten Platzgrenzen Alle Bereiche innerhalb dieser Grenzen sind kein Aus.

Die Ausgrenze des Platzes erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Ausgrenze sollte durch Gegenstände oder Linien definiert sein:

Wird eine Linie auf dem Boden zur Kennzeichnung der Ausgrenze verwendet,können Pfähle benutzt werden, um die Grenze anzuzeigen, aber sie haben keine andere Bedeutung. Auspfähle oder Auslinien sollten weiß sein.
Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Falscher Ball

Jeder andere Ball, außer Ihrem

Beispiele für einen falschen Ball sind eines anderen Spielers Ball im Spiel, ein verirrter Ball, Ihr eigener Ball, der Aus ist, verloren wurde oder aufgenommen wurde und noch nicht zurück ins Spiel gebracht wurde.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Scorekarte

Das Dokument, auf dem das Ergebnis eines Spielers für jedes Loch im Zählspiel eingetragen wird.

Zähler

Im Zählspiel die Person, die dafür verantwortlich ist, Ihre Ergebnisse auf Ihrer Scorekarte einzutragen und anschließend zu bestätigen. Der Zähler kann ein anderer Spieler sein, aber nicht Ihr Partner.

Partner

Ein Spieler, der mit einem anderen Spieler als Partei in einem Lochspiel oder Zählspiel zusammen spielt.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Partei

Zwei oder mehr Partner, die gemeinsam in einer Runde im Lochspiel oder Zählspiel zum Turnier antreten.

Partei

Zwei oder mehr Partner, die gemeinsam in einer Runde im Lochspiel oder Zählspiel zum Turnier antreten.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

Sonderfälle:

Zeitweiliges Wasser

Jede vorübergehende Ansammlung von Wasser auf der Bodenoberfläche (zum Beispiel Pfützen, entstanden durch Regen oder Beregnung oder wenn ein Gewässer über seine Ufer tritt), die nicht in einer Penalty Area ist und zu sehen ist, bevor oder nachdem Sie Ihren Stand einnehmen (ohne Ihre Füße übermäßig niederzudrücken).

Es reicht nicht aus, wenn der Boden nass, matschig oder weich ist oder dass das Wasser kurzzeitig sichtbar ist, wenn Sie auf den Boden treten. Eine Ansammlung von Wasser muss bestehen bleiben, bevor oder nachdem der Stand eingenommen wurde.

Sonderfälle:

Hemmnis

(siehe auch bewegliche und unbewegliche Hemmnisse) Jeder künstliche Gegenstand ausgenommen Bestandteile des Platzes und Ausmarkierungen.

Beispiele für Hemmnisse:

Ungewöhnliche Platzbedingungen

Ein Tierloch, Boden in Ausbesserung, unbewegliches Hemmnis oder zeitweiliges Wasser.

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Falsches Grün

Jedes andere Grün auf dem Platz als das Grün des Lochs, das Sie gerade spielen. Falsche Grüns sind Teil des Geländes.

Spielverbotszone

Ein Teil des Platzes, auf dem die Spielleitung das Spiel verboten hat. Eine Spielverbotszone muss entweder als Teil ungewöhnlicher Platzverhältnisse oder als Teil einer Penalty Area definiert sein.

Lage

Die Stelle, auf der Ihr Ball liegt und jeder wachsende oder befestigte natürliche Gegenstand, jedes unbewegliche Hemmnis, jeder Bestandteil des Platzes oder jede Ausmarkierung, die Ihren Ball berührt oder sich unmittelbar daneben befindet. Lose hinderliche Naturstoffe und bewegliche Hemmnisse sind nicht Teil der Lage eines Balls.

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Bereiche des Platzes

Diese fünf definierten Bereiche bilden den Platz: (1) das Gelände, (2) der Abschlag, von dem Sie zu Beginn des jeweiligen Lochs spielen müssen, (3) alle Penalty Areas, (4) alle Bunker, und (5) das Grün des jeweiligen Lochs, das Sie spielen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Spiellinie

Die Linie, auf der sich Ihr Ball nach Ihrer Absicht nach dem Schlag bewegen soll, einschließlich eines angemessenen Bereichs aufdieser Linie oberhalb des Bodens und zu beiden Seiten Ihrer Linie.

Die Spiellinie ist nicht unbedingt eine gerade Linie zwischen zweiPunkten (zum Beispiel kann sie eine Kurve sein, je nachdem, wohin Sie Ihren Ball spielen wollen).

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Im Spiel

Status Ihres Balls, wenn dieser auf dem Platz liegt und zum Spielen eines Lochs verwendet wird.

Ihr Ball ist zum ersten Mal an einem Loch im Spiel, sobald

Dieser Ball bleibt im Spiel, bis er eingelocht ist, ausgenommen er ist nicht mehr im Spiel,

Ein Ball, der nicht im Spiel ist, ist ein falscher Ball.

Wurde ein Ballmarker hingelegt, um die Stelle Ihres Balls im Spiel zu markieren,

Unbewegliches Hemmnis

Jedes Hemmnis, das nicht ohne übermäßigen Aufwand oder ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen,bewegt werden kann und anderweitig nicht die Definition eines beweglichen Hemmnisses erfüllt.

Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Bestandteil des Platzes

Ein künstlicher Gegenstand, der von derSpielleitung als Teil der Herausforderung beim Spielen des Platzes angesehen wird und von dem es keine straflose Erleichterung gibt.

Bestandteile des Platzes werden als unbeweglich behandelt (siehe Regel8.1a). Aber: Erfüllt ein Teil davon (zum Beispiel ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines daran befestigten Kabels) die Anforderungen für ein bewegliches Hemmnis, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis angesehen.

Bestandteile des Platzes sind keine Hemmnisse oder Ausmarkierungen.

Ausmarkierung

Künstliche Gegenstände, die Aus definieren oder anzeigen, wie Mauern, Zäune, Pfosten und Geländer, von denen keine straflose Erleichterung gewährt wird.

Dies schließt alle Fundamente und Pfosten von Auszäunen mit ein, aber nicht im Winkel angebrachte Stützen oder Befestigungsdrähte, die an einer Mauer oder einem Zaun angebracht sind, oder jegliche Stufen, Brücken oder ähnliche Konstruktionen, um über die Mauer oder den Zaun zu gelangen.

Ausmarkierungen gelten als unbeweglich, auch wenn sie oder ein Teil von ihnen beweglich sind (siehe Regel 8.1a).

Ausmarkierungen sind keine Hemmnisse oder Bestandteile des Platzes.

Hemmnis

(siehe auch bewegliche und unbewegliche Hemmnisse) Jeder künstliche Gegenstand ausgenommen Bestandteile des Platzes und Ausmarkierungen.

Beispiele für Hemmnisse:

Ausrüstung

Alles, was von Ihnen oder Ihrem Caddie benutzt, gehalten oder getragen wird. Gegenstände, die der Platzpflege dienen, zum Beispiel Bunkerharken, sind nur Ausrüstung, während sie von Ihnen oder Ihrem Caddie gehalten oder getragen werden.

Flaggenstock

Eine von der Spielleitung bereitgestellte bewegliche Stange, die in das Loch gesetzt wird, um Ihnen dessen Lage anzuzeigen.

Ausrüstung

Alles, was von Ihnen oder Ihrem Caddie benutzt, gehalten oder getragen wird. Gegenstände, die der Platzpflege dienen, zum Beispiel Bunkerharken, sind nur Ausrüstung, während sie von Ihnen oder Ihrem Caddie gehalten oder getragen werden.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Partner

Ein Spieler, der mit einem anderen Spieler als Partei in einem Lochspiel oder Zählspiel zusammen spielt.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Naturkräfte

Die Auswirkung der Natur, zum Beispiel Wind, Wasser oder wenn etwas ohne ersichtlichen Grund durch die Schwerkraft geschieht.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.