The R&A - Working for Golf
Erleichterung von losen hinderlichen Naturstoffen und beweglichen Hemmnissen (einschließlich Ball oder Ballmarker, die das Spiel unterstützen oder beeinträchtigen)
Spieleredition
Siehe Golfregeln
Zum Abschnitt
15.1
a
b
15.2
a
b
15.3
a
b
c
Mehr erfahren

Regel 14
Regel 16

Zweck: Regel 15 bestimmt, wann und wie Sie straflose Erleichterung von losen hinderlichen Naturstoffen und beweglichen Hemmnissen in Anspruch nehmen dürfen.

  • Diese beweglichen natürlichen und künstlichen Gegenstände werden nicht als Teil der Herausforderung angesehen, den Platz zu spielen. In den meisten Fällen ist es Ihnen gestattet, sie zu entfernen, wenn sie Ihr Spiel beeinträchtigen.
  • Aber außerhalb des Grüns müssen Sie beim Bewegen loser hinderlicher Naturstoffe in der Nähe Ihres Balls vorsichtig sein, da eine Strafe für Sie anfällt, wenn das Bewegen dieser Gegenstände verursacht, dass Ihr Ball sich dabei bewegt.
15.1
Lose hinderliche Naturstoffe
a
Entfernen eines losen hinderlichen Naturstoffs

Sie dürfen einen losen hinderlichen Naturstoff überall auf dem Platz oder außerhalb des Platzes straflos entfernen und Sie dürfen dies auf jede Weise tun (zum Beispiel mit Ihrer Hand, dem Fuß, einem Schläger oder anderer Ausrüstung).

Aber: Es gibt zwei Ausnahmen:

Ausnahme 1 – Entfernen loser hinderlicher Naturstoffe von der Stelle, an die der Ball zurückgelegt werden muss.

Ausnahme 2 – Einschränkungen, lose hinderliche Naturstoffe mit der Absicht zu entfernen, einen sich bewegenden Ball zu beeinflussen.

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen zu den Ausnahmen.

b
Ball beim Entfernen loser hinderlicher Naturstoffe bewegt

Wenn das Entfernen eines losen hinderlichen Naturstoffs durch Sie eine Bewegung Ihres Balls verursacht, muss Ihr Ball an die ursprüngliche Stelle zurückgelegt werden (die, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss).

Lag Ihr bewegter Ball außerhalb des Grüns oder des Abschlags, als er bewegt wurde, ziehen Sie sich einen Strafschlag zu.

15.2
Bewegliche Hemmnisse
a
Erleichterung von beweglichen Hemmnissen

Entfernen beweglicher Hemmnisse. Sie dürfen ein bewegliches Hemmnis straflos überall auf dem Platz und außerhalb des Platzes auf beliebige Weise entfernen.

Bewegt sich Ihr Ball, während Sie ein bewegliches Hemmnis entfernen, ist dies straflos und Ihr Ball muss an die ursprüngliche Stelle zurückgelegt werden (die, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss).

Aber es gibt zwei Ausnahmen, wann bewegliche Hemmnisse nicht entfernt werden können:

Ausnahme 1 – Abschlagmarkierungen dürfen nicht bewegt werden, wenn der Ball vom Abschlag gespielt werden soll.

Ausnahme 2 – Einschränkungen beim absichtlichen Entfernenvon beweglichen Hemmnissen, um einen sich bewegenden Ball zu beeinflussen.

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen zu den Ausnahmen.

Erleichterung, wenn Ihr Ball auf dem Platz, aber außerhalb des Grüns, in oder auf einem beweglichen Hemmnis liegt. Sie dürfen straflose Erleichterung in Anspruch nehmen, indem Sie den Ball aufnehmen, das bewegliche Hemmnis entfernen und Ihren ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball wie in der Abbildung 2 15.2a droppen.

Liegt ein Ball in oder auf einem beweglichen Hemmnis (zum Beispiel einem Handtuch) irgendwo auf dem Platz, darf straflose Erleichterung in Anspruch genommen werden, indem der Ball aufgenommen, das bewegliche Hemmnis entfernt und, ausgenommen auf dem Grün, dieser oder ein anderer Ball gedroppt wird.

Bezugspunkt: Der geschätzte Punkt genau unter der Stelle, an der der Ball in oder auf dem beweglichen Hemmnis lag.

Größe des Erleichterungsbereichs: Eine Schlägerlänge vom Bezugspunkt

Einschränkungen des Erleichterungsbereichs: Der Erleichterungsbereich

  • darf nicht näher zum Loch als der Bezugspunkt und
  • muss im selben Bereich des Platzes wie der Bezugspunkt liegen.

Siehe Vollversion: Für Information, wie straflose Erleichterung in Anspruch genommen werden kann, wenn Ihr Ball auf dem Grün auf einem beweglichen Hemmnis liegt.

b
Erleichterung für Ball, der in oder auf einem beweglichen Hemmnis liegt, aber nicht gefunden wird

Siehe Vollversion: Für Information, wie Erleichterung in Anspruch genommen werden kann, wenn Ihr Ball in oder auf einem beweglichen Hemmnis liegt, aber nicht gefunden wurde.

Strafe für Spielen eines fälschlich neu eingesetzten Balls oder für Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 15.2: Grundstrafe.

15.3
Ball oder Ballmarker unterstützen oder stören das Spiel
a
Ball auf dem Grün unterstützt das Spiel

Diese Regel betrifft nur einen ruhenden Ball auf dem Grün.

Wenn Sie Grund zu der Annahme haben, ein Ball auf dem Grün könnte das Spiel eines anderen Spielers unterstützen, indem er möglicherweise den Ball in der Nähe des Lochs aufhalten könnte, dürfen Sie die Stelle des Balls markieren und diesen aufnehmen, wenn es Ihr eigener Ball ist oder, wenn der Ball einem anderen Spieler gehört, von diesem verlangen, die Stelle des Balls zu markieren und den Ball aufzunehmen.

Ausschließlich im Zählspiel

  • darf ein Spieler, der aufgefordert wird, einen Ball aufzunehmen, stattdessen zuerst spielen und
  • vereinbaren Sie und ein anderer Spieler, einen Ball an seiner Stelle liegen zu lassen, um damit einen von Ihnen zu unterstützen und dieser Spieler schlägt, während der unterstützende Ball noch an seiner Stelle liegt, zieht sich jeder an der Vereinbarung beteiligte Spieler die Grundstrafe (zwei Strafschläge) zu.
b
Ball auf dem Platz stört das Spiel

Wenn ein anderer Spieler Grund zu der Annahme hat, Ihr Ball könnte sein eigenes Spiel beeinträchtigen,

  • Darf der andere Spieler von Ihnen verlangen, die Stelle zu markieren und den Ball aufzunehmen, der dabei nicht gereinigt werden darf (außer, wenn er auf dem Grün aufgenommen wird).
  • Markieren Sie nicht die Stelle, bevor Sie den Ball aufnehmen oder reinigen Sie den aufgenommenen Ball, wenn dies nicht zulässig ist, ziehen Sie sich einen Strafschlag zu.
  • Ausschließlich im Zählspiel dürfen Sie, wenn Sie nach dieser Regel aufgefordert werden, den Ball aufzunehmen, stattdessen zuerst spielen.

Sie dürfen Ihren Ball nach dieser Regel nicht aufnehmen, wenn nur Sie der Ansicht sind, Ihr Ball könnte das Spiel eines anderen Spielers beeinträchtigen.

Nehmen Sie den Ball auf, ohne von dem anderen Spieler hierzu aufgefordert worden zu sein (außer beim Aufnehmen des Balls auf dem Grün), ziehen Sie sich einen Strafschlag zu.

c
Ballmarker unterstützt oder beeinträchtigt das Spiel

Wenn ein Ballmarker das Spiel unterstützen oder beeinträchtigen könnte, dürfen Sie:

  • den Ballmarker zur Seite setzen oder
  • wenn der Ballmarker einem anderen Spieler gehört, von diesem Spieler aus den gleichen Gründen verlangen, den Ballmarker zur Seite zu setzen, aus denen Sie verlangen dürfen, einen Ball aufzunehmen.

Der Ballmarker muss an eine neue Stelle versetzt werden, die von der ursprünglichen Stelle aus gemessen wird, zum Beispiel eine oder mehrere Schlägerkopflängen.

Strafe für Verstoß gegen Regel 15.3: Grundstrafe.

Strafe für Spielen eines fälschlich neu eingesetzten Balls oder Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 15.3: Grundstrafe.

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

  • Steine, loses Gras, Blätter, Zweige und Stöcke,
  • tote Tiere und tierische Abfälle;
  • Würmer, Insekten und ähnliche Tiere, die leicht entfernt werden können und die Hügel oder Netze, die sie bauen (zum Beispiel Aufgeworfenes von Würmern und Ameisenhügel), sowie
  • Klumpen aus fester Erde (einschließlich Pfropfen aus Bodenbelüftungslöchern).

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

  • befestigt sind oder wachsen,
  • fest in den Boden eingebettet sind (das heißt, sie sind nicht leicht aufzunehmen) oder
  • am Ball anhaften.

Sonderfälle:

  • Sand und loser Boden sind keine losen hinderlichen Naturstoffe.
  • Tau, Reif und Wasser sind keine losen hinderlichen Naturstoffe.
  • Schnee und natürliches Eis sind (anders als Reif) entweder lose hinderliche Naturstoffe oder, wenn sie sich auf dem Boden befinden, zeitweiliges Wasser, je nach Wahl des Spielers.
  • Spinnweben sind lose hinderliche Naturstoffe, obwohl sie an anderen Gegenständen befestigt sind.
Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Ausrüstung

Alles, was von Ihnen oder Ihrem Caddie benutzt, gehalten oder getragen wird. Gegenstände, die der Platzpflege dienen, zum Beispiel Bunkerharken, sind nur Ausrüstung, während sie von Ihnen oder Ihrem Caddie gehalten oder getragen werden.

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

  • Steine, loses Gras, Blätter, Zweige und Stöcke,
  • tote Tiere und tierische Abfälle;
  • Würmer, Insekten und ähnliche Tiere, die leicht entfernt werden können und die Hügel oder Netze, die sie bauen (zum Beispiel Aufgeworfenes von Würmern und Ameisenhügel), sowie
  • Klumpen aus fester Erde (einschließlich Pfropfen aus Bodenbelüftungslöchern).

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

  • befestigt sind oder wachsen,
  • fest in den Boden eingebettet sind (das heißt, sie sind nicht leicht aufzunehmen) oder
  • am Ball anhaften.

Sonderfälle:

  • Sand und loser Boden sind keine losen hinderlichen Naturstoffe.
  • Tau, Reif und Wasser sind keine losen hinderlichen Naturstoffe.
  • Schnee und natürliches Eis sind (anders als Reif) entweder lose hinderliche Naturstoffe oder, wenn sie sich auf dem Boden befinden, zeitweiliges Wasser, je nach Wahl des Spielers.
  • Spinnweben sind lose hinderliche Naturstoffe, obwohl sie an anderen Gegenständen befestigt sind.
Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Droppen

Einen Ball halten und loslassen, dass er durch die Luft fällt, mit der Absicht, dass er zum Ball im Spiel wird. Jede Regel zur Erleichterung weist einen bestimmten Erleichterungsbereich aus, in dem Ihr Ball gedroppt werden und zur Ruhe kommen muss.

Nehmen Sie Erleichterung in Anspruch, müssen Sie den Ball aus Kniehöhe loslassen, sodass der Ball

  • gerade nach unten fällt, ohne dass Sie ihn werfen, drehen oder rollen oder eine andere Bewegung verwenden, die beeinflussen könnte, wo Ihr Ball zur Ruhe kommen wird und
  • weder Sie noch Ihre Ausrüstung berührt, bevor er den Boden trifft (siehe Regel 14.3b).
Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Falscher Ort

Jede andere Stelle auf dem Platz als diejenige, an der Sie Ihren Ball nach den Regeln spielen müssen oder dürfen.

Gelände

Der gesamte Platz mit Ausnahme der anderen vier definierten Bereiche: (1) der Abschlag, von dem Sie zu Beginn des gerade zu spielenden Lochs spielen müssen, (2) alle Penalty Areas, (3) alle Bunker und (4) das Grün des Lochs, das Sie gerade spielen. Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Das Gelände umfasst alle Abschlagflächen auf dem Platz außer dem Abschlag und allen falschen Grüns.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Falscher Ort

Jede andere Stelle auf dem Platz als diejenige, an der Sie Ihren Ball nach den Regeln spielen müssen oder dürfen.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.