The R&A - Working for Golf
Penalty Areas
Spieleredition
Siehe Golfregeln
Zum Abschnitt
17.1
a
b
c
d
e
17.2
a
b
17.3
Mehr erfahren

Regel 16
Regel 18

Zweck: Regel 17 ist eine Sonderregel für Penalty Areas, die entweder Gewässer sind oder von der Spielleitung dazu bestimmte Bereiche, in denen ein Ball oft verloren geht oder nicht gespielt werden kann. Ihnen werden bestimmte Erleichterungsverfahren mit einem Strafschlag eingeräumt, um einen Ball von außerhalb der Penalty Area zu spielen.

17.1
Wahlmöglichkeiten, wenn ein Ball in einer Penalty Area liegt

Penalty Areas sind entweder rot oder gelb gekennzeichnet. Dies beeinflusst Ihre Erleichterungsverfahren (siehe Regel 17.1d).

Sie dürfen in einer Penalty Area stehen, um einen Ball außerhalb der Penalty Area zu spielen, auch nachdem Sie Erleichterung von der Penalty Area in Anspruch genommen hatten.

a
Wann Ihr Ball in der Penalty Area ist

Ihr Ball befindet sich in einer Penalty Area, wenn er zum Teil innerhalb der Grenzen der Penalty Area entweder auf dem Boden liegt oder den Boden oder etwas anderes berührt oder sich oberhalb der Grenze oder eines anderen Teils der Penalty Area befindet.

b
Sie dürfen den Ball in der Penalty Area spielen, wie er liegt oder Erleichterung mit Strafschlag in Anspruch nehmen

Sie dürfen entweder den Ball straflos spielen, oder den Ball von außerhalb der Penalty Area spielen, indem Sie Erleichterung mit Strafschlag in Anspruch nehmen.

Ausnahme – Bei Beeinträchtigung durch eine Spielverbotszone innerhalb einer Penalty Area muss Erleichterung in Anspruch genommen werden.

c
Erleichterung für Ihren Ball, der in einer Penalty Area liegt, aber nicht gefunden wird

Wenn Ihr Ball nicht gefunden wurde, es aber bekannt oder so gut wie sicher ist, dass der Ball in einer Penalty Area liegt, dürfen Sie mit Strafschlag Erleichterung nach dieser Regel in Anspruch nehmen.  

Aber: Wenn es nicht bekannt oder so gut wie sicher ist, dass Ihr Ball in der Penalty Area liegt und der Ball verloren ist, müssen Sie Erleichterung mit Schlag und Distanzverlust in Anspruch nehmen.

d
Erleichterungsverfahren für Ihren Ball in Penalty Area

Sie haben die Erleichterungsmöglichkeiten wie in Abbildung 1 17.1d (Erleichterung bei gelber Penalty Area) und Abbildung 2 17.1d (Erleichterung bei roter Penalty Area), jeweils mit einem Strafschlag.

Ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball in einer gelben Penalty Area liegt und der Spieler möchte Erleichterung in Anspruch nehmen, hat der Spieler zwei Wahlmöglichkeiten, jeweils mit einem Strafschlag.

1) Der Spieler darf Erleichterung mit Schlag und Distanzverlust in Anspruch nehmen, indem er den ursprünglichen oder einen anderen Ball von einem Erleichterungsbereich an der Stelle spielt, von der der vorherige Schlag gemacht wurde (siehe Regel 14.6 und Abbildung 14.6)

Bezugspunkt: Stelle, an der der vorherige Schlag gemacht wurde (der, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss).

Größe des Erleichterungsbereichs:  Eine Schlägerlänge vom Bezugspunkt

Einschränkungen des Erleichterungsbereichs:  Der Erleichterungsbereich

  • darf nicht näher zum Loch als der Bezugspunkt und
  • muss im selben Bereich des Platzes wie der Bezugspunkt liegen.

2) Der Spieler darf Erleichterung auf einer Linie zurück in Anspruch nehmen, indem er den ursprünglichen oder einen anderen Ball in einen Erleichterungsbereich auf der Grundlage einer Bezugslinie vom Loch gerade zurück durch den Punkt „X“ droppt.

Bezugspunkt: Eine vom Spieler gewählte Stelle auf dem Platz, die auf der Bezugslinie vom Loch durch den Punkt „X“ (der Punkt, an dem der Ball zuletzt die Grenze überquert hat) liegt. Es gibt keine Einschränkung, wie weit zurück auf der Linie der Bezugspunkt liegen darf.

Größe des Erleichterungsbereichs:  Eine Schlägerlänge vom Bezugspunkt

Einschränkungen des Erleichterungsbereichs:  Der Erleichterungsbereich

  • darf nicht näher zum Loch als der Bezugspunkt und
  • darf in allen Bereichen des Platzes, nicht jedoch in der selben Penalty Area liegen.

Hinweis für den Spieler: Bei der Wahl des Bezugspunkts sollten Sie diesen Punkt mit einem kleinen Gegenstand (wie ein Tee) kennzeichnen.

Ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein Ball in einer roten Penalty Area liegt und möchte der Spieler Erleichterung in Anspruch nehmen, hat der Spieler drei Wahlmöglichkeiten, jeweils mit einem Strafschlag:

1) Der Spieler darf Erleichterung mit Schlag und Distanzverlust in Anspruch nehmen (siehe Punkt 1 in Abbildung 1 17.1d).

2) Der Spieler darf Erleichterung auf der Linie zurück in Anspruch nehmen (siehe Punkt 2 in Abbildung 2 17.1d).

3) Der Spieler darf seitliche Erleichterung in Anspruch nehmen (nur bei roter Penalty Area). Bezugspunkt für die Erleichterung ist der Punkt „X“.

Bezugspunkt: Die geschätzte Stelle, an der ursprüngliche Ball des Spielers zuletzt die Grenze der roten Penalty Area überquert hatte (Punkt X).

Größe des Erleichterungsbereichs: Zwei Schlägerlängen vom Bezugspunkt

Einschränkungen des Erleichterungsbereichs: Der Erleichterungsbereich

  • darf nicht näher zum Loch als der Bezugspunkt und
  • darf in allen Bereichen des Platzes, nicht jedoch in der selben Penalty Area liegen.
e
Bei Beeinträchtigung durch eine Spielverbotszone innerhalb einer Penalty Area muss Erleichterung in Anspruch genommen werden

In den folgenden Situationen dürfen Sie den Ball nicht spielen, wie er liegt:

  • Wenn Ihr Ball in einer Spielverbotszone in einer Penalty Area liegt.
  • Wenn eine Spielverbotszone Ihren Stand oder Schwung beeinträchtigt, wenn Ihr Ball in einer Penalty Area liegt.

Siehe Vollversion: Für eine Erklärung zum Erleichterungsverfahren bei einer Spielverbotszone in einer Penalty Area.

17.2
Möglichkeiten, nachdem Ihr Ball innerhalb einer Penalty Area gespielt wurde
a
Wenn Ihr Ball nach dem Schlag in einer Penalty Area in derselben oder einer anderen Penalty Area zur Ruhe kommt

Wenn Ihr Ball, der innerhalb einer Penalty Area gespielt wurde, in derselben oder einer anderen Penalty Area zur Ruhe kommt, dürfen Sie den Ball spielen, wie er liegt.

Sie dürfen auch mit einem Strafschlag eine der Erleichterungsmöglichkeiten aus der Abbildung 1 17.2a und Abbildung 2 17.2a in Anspruch nehmen.

b
Wenn Ihr aus Penalty Area gespielter Ball verloren, Aus oder unspielbar außerhalb Penalty Area ist

Siehe Vollversion: Für eine Information, wie Erleichterung in Anspruch genommen wird, wenn Ihr aus einer Penalty Area gespielter Ball verloren, Aus oder außerhalb einer Penalty Area unspielbar ist.

17.3
Keine Erleichterung nach anderen Regeln für einen Ball in der Penalty Area

Liegt Ihr Ball innerhalb einer Penalty Area, gibt es keine Erleichterung für Beeinträchtigung durch ungewöhnliche Platzverhältnisse (Regel 16.1), einen eingebetteten Ball (Regel 16.3) oder einen unspielbaren Ball (Regel 19).

Sie können nur Erleichterung mit Strafschlag nach Regel 17 in Anspruch nehmen.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Bekannt oder so gut wie sicher

Der Maßstab für die Entscheidung, was mit Ihrem Ball passierte - zum Beispiel ob Ihr Ball in einer Penalty Area zur Ruhe kam, sich bewegte oder wodurch die Bewegung verursacht wurde.

Bekannt oder so gut wie sicher bedeutet, dass es mehr als nur möglich oder wahrscheinlich ist. Es bedeutet entweder:

  • Es gibt einen schlüssigen Beweis, dass der fragliche Vorgang mit Ihrem Ball geschehen ist, zum Beispiel wenn Sie oder andere Zeugen dies gesehen haben.
  • Trotz eines sehr kleinen Zweifels deuten alle angemessen verfügbaren Informationen darauf hin, dass der fragliche Vorgang mit mindestens 95 Prozent Wahrscheinlichkeit stattgefunden hat.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Bekannt oder so gut wie sicher

Der Maßstab für die Entscheidung, was mit Ihrem Ball passierte - zum Beispiel ob Ihr Ball in einer Penalty Area zur Ruhe kam, sich bewegte oder wodurch die Bewegung verursacht wurde.

Bekannt oder so gut wie sicher bedeutet, dass es mehr als nur möglich oder wahrscheinlich ist. Es bedeutet entweder:

  • Es gibt einen schlüssigen Beweis, dass der fragliche Vorgang mit Ihrem Ball geschehen ist, zum Beispiel wenn Sie oder andere Zeugen dies gesehen haben.
  • Trotz eines sehr kleinen Zweifels deuten alle angemessen verfügbaren Informationen darauf hin, dass der fragliche Vorgang mit mindestens 95 Prozent Wahrscheinlichkeit stattgefunden hat.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Verloren

Ein Ball gilt als verloren, wenn er nicht innerhalb von drei Minuten gefunden wird, nachdem Sie oder Ihr Caddie (oder Ihr Partner oder dessen Caddie) die Suche nach ihm begonnen haben.

Schlag und Distanz

Das Verfahren und die Strafe, wenn Sie nach den Regeln 17, 18 oder 19 Erleichterung in Anspruch nehmen, indem Sie einen Ball von der Stelle des vorherigen Schlags spielen (siehe Regel 14.6).

Spielverbotszone

Ein Teil des Platzes, auf dem die Spielleitung das Spiel verboten hat. Eine Spielverbotszone muss entweder als Teil ungewöhnlicher Platzverhältnisse oder als Teil einer Penalty Area definiert sein.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Spielverbotszone

Ein Teil des Platzes, auf dem die Spielleitung das Spiel verboten hat. Eine Spielverbotszone muss entweder als Teil ungewöhnlicher Platzverhältnisse oder als Teil einer Penalty Area definiert sein.

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Penalty Area

Ein Bereich, aus dem Erleichterung mit einem Strafschlag in Anspruch genommen werden darf, wenn Ihr Ball dort zur Ruhe kommt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Penalty Areas, die sich durch die zurKennzeichnung verwendete Farbe unterscheiden:

  • Gelbe Penalty Areas (mit gelben Linien oder gelben Pfählen gekennzeichnet) geben dem Spieler zwei Möglichkeiten der Erleichterung (Regeln 17.1d(1) und (2)).
  • Rote Penalty Areas (mit roten Linien oder roten Pfählen gekennzeichnet)geben dem Spieler zusätzlich zu den beiden Erleichterungsverfahren bei gelben Penalty Areas eine zusätzliche Möglichkeit der seitlichen Erleichterung (Regel 17.1d(3)).

Ist die Farbe einer Penalty Area von der Spielleitung nicht gekennzeichnet oder angegeben, wird sie als rote Penalty Area behandelt.

Die Grenze einer Penalty Area erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Grenze einer Penalty Area sollte durch Pfähle oder Linien gekennzeichnet werden:

  • Pfähle: Wenn sie durch Pfähle gekennzeichnet ist, wird die Grenze der Penalty Area durch die Linie zwischen den äußersten Punktender Pfähle auf Bodenhöhe definiert und die Pfähle befinden sich innerhalb der Penalty Area.
  • Linien: Wenn sie durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet ist, ist die Grenze der Penalty Area die äußere Kante der Linie und die Linie selbst befindet sich in der Penalty Area.
Ungewöhnliche Platzbedingungen

Ein Tierloch, Boden in Ausbesserung, unbewegliches Hemmnis oder zeitweiliges Wasser.

Eingebettet

Ihr Ball ist eingebettet, wenn er in Folge Ihres vorherigen Schlags in seinem eigenen Einschlagloch liegt und sich zum Teil unter der Bodenoberfläche befindet. Ihr Ball muss nicht unbedingt Boden berühren, um eingebettet zu sein (zum Beispiel Gras und lose hinderliche Naturstoffe können dabei zwischen dem Ball und dem Boden liegen).