The R&A - Working for Golf
Spielen der Runde
Spieleredition
Siehe Golfregeln
Zum Abschnitt
5.1
5.2
a
b
5.3
a
b
5.4
5.5
5.6
a
b
5.7
a
b
c
d
Mehr erfahren

Regel 4
Regel 6

Zweck: Regel 5 legt fest, wie eine Runde zu spielen ist - zum Beispiel, wo und wann Sie vor, während oder nach einer Runde auf dem Platz üben dürfen, wann eine Runde beginnt und endet und was geschieht, wenn das Spiel unterbrochen oder wieder aufgenommen werden muss. Von Ihnen wird erwartet:

  • jede Runde pünktlich zu beginnen und
  • ohne Unterbrechung und zügig zu spielen, bis Ihre Runde beendet ist.

Sind Sie an der Reihe zu spielen, wird empfohlen, dass Sie innerhalb von 40 Sekunden schlagen, für gewöhnlich schneller.

5.1
Bedeutung von „Runde“

Eine „Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden müssen.

Siehe Vollversion: Für Information, was eine Runde bedeutet, die Anwendung der Regeln bei Spielunterbrechung oder wenn eine Runde mit Gleichstand endet.

5.2
Üben auf dem Platz vor der Runde oder zwischen den Runden

„Üben auf dem Platz“ bedeutet das Spielen eines Balls oder Prüfen der Oberfläche eines Grüns eines Lochs durch Rollen eines Balls oder Reiben der Oberfläche.

a
Lochspiel

Sie dürfen auf dem Platz vor oder zwischen den Runden eines Lochspiels üben.

b
Zählspiel

Am Turniertag

  • dürfen Sie vor der Runde nicht auf dem Platz üben, außer dass Sie Putten oder Chippen auf oder nahe Ihrem ersten Abschlag und auf jedem Übungsbereich üben dürfen.
  • Sie dürfen nach Abschluss des Spiels Ihrer letzten Runde an diesen Tag auf dem Platz üben.

Strafe für Verstoß gegen Regel 5.2:

  • Strafe für ersten Verstoß: Grundstrafe (Anwendung an Ihrem ersten Loch  ).
  • Strafe für zweiten Verstoß: Disqualifikation.
5.3
Beginn und Ende einer Runde
a
Beginn der Runde

Sie müssen zu Ihrer Startzeit (und nicht vorher oder danach) beginnen.

Strafe für Verstoß gegen Regel 5.3a: Disqualifikation, außer in den drei folgenden Fällen:

  • Ausnahme 1 – Sie treffen spielbereit am Ort Ihres Starts, nicht mehr als fünf Minuten nach Ihrer Startzeit, ein: Die Grundstrafe wird an Ihrem ersten Loch angerechnet.
  • Ausnahme 2 – Sie schlagen nicht mehr als fünf Minuten zu früh ab: Die Grundstrafe wird an Ihrem ersten Loch angerechnet.
  • Ausnahme 3 – Die Spielleitung stellt außergewöhnliche Umstände fest, die Sie davon abgehalten haben, rechtzeitig abzuspielen: Es liegt kein Verstoß gegen diese Regel vor und ist straflos.
b
Ende der Runde
Siehe Vollversion: Für Information, wann Ihre Runde endet.
5.4
Spielen in Gruppen

Während einer Runde müssen Sie im Lochspiel, jedes Loch mit Ihrem Gegner spielen oder, im Zählspiel, in derselben Gruppe, wie von der Spielleitung festgesetzt.

Strafe für Verstoß gegen Regel 5.4: Disqualifikation.

5.5
Üben auf der Runde oder während einer Spielunterbrechung

Beim Spielen eines Lochs und zwischen zwei Löchern dürfen Sie keinen Übungsschlag nach einem Ball ausführen.

Ausnahme – Zwischen den Löchern dürfen Sie Putten oder Chippen üben auf oder nahe dem Grün des zuletzt gespielten Lochs, jedem Übungsgrün und dem Abschlag des nächsten Lochs. Aber diese Übungsschläge dürfen nicht aus einem Bunker ausgeführt werden und dürfen das Spiel nicht unangemessen verzögern.

Strafe für Verstoß gegen Regel 5.5: Grundstrafe.Geschieht der Verstoß zwischen zwei Löchern, fällt die Strafe an Ihrem nächsten Loch an.

Siehe Vollversion: Für Information zum Üben, während das Spiel unterbrochen oder anderweitig ausgesetzt ist.

5.6
Unangemessene Verzögerung; zügiges Spiel
a
Unangemessene Verzögerung des Spiels

Sie dürfen das Spiel weder beim Spielen eines Lochs noch zwischen zwei Löchern unangemessen verzögern.

Strafe für Verstoß gegen Regel 5.6a:

  • Strafe für ersten Verstoß: Ein Strafschlag.
  • Strafe für zweiten Verstoß: Grundstrafe.
  • Strafe für dritten Verstoß: Disqualifikation.

Verzögern Sie das Spiel unangemessen zwischen zwei Löchern, fällt die Strafe am nächsten Loch an.

b
Zügiges Spiel

Eine Golfrunde soll zügig gespielt werden.

Ihr Spieltempo kann auch die Dauer der Runde anderer Spieler beeinflussen. Das betrifft sowohl die Spieler Ihrer eigenen Gruppe als auch alle nachfolgenden Spieler auf der Runde. Sie sollten schnelleren Gruppen das Durchspielen erlauben.

Empfehlungen zum Spieltempo. Sie sollen Ihre Runde zügig spielen, einschließlich der Zeit, die Sie benötigen,

  • jeden Schlag vorzubereiten und auszuführen,
  • für den Weg zwischen den Schlägen und
  • für den Weg nach Beendigung des Lochs zum nächsten Abschlag.

Sie sollten sich im Voraus auf Ihren nächsten Schlag vorbereiten und spielbereit sein, wenn Sie an der Reihe sind.

Wenn Sie an der Reihe sind, zu spielen,

  • wird empfohlen, dass Sie innerhalb von 40 Sekunden schlagen, nachdem Sie in der Lage sind (oder sein sollten), ohne Störung oder Ablenkung zu spielen und
  • sollten Sie für gewöhnlich in der Lage sein, noch schneller zu spielen und Sie werden ermutigt, dies zu tun.

Außerhalb der Reihenfolge spielen, um Zeit zu sparen. Spielen Sie im Zählspiel auf sichere und verantwortungsvolle Weise „Ready Golf“.

Im Lochspiel dürfen Sie und Ihr Gegner übereinkommen, dass einer von Ihnen außerhalb der Reihenfolge spielt, um Zeit zu sparen.

5.7
Unterbrechung des Spiels; Wiederaufnahme des Spiels
a
Wann Sie das Spiel unterbrechen dürfen oder müssen

Während einer Runde dürfen Sie das Spiel nicht unterbrechen, außer in folgenden Fällen:

  • Unterbrechung durch die Spielleitung.
  • Sie sind der Ansicht, Blitzgefahr sei gegeben, aber Sie müssen das der Spielleitung melden.
  • Im Lochspiel dürfen Sie und Ihr Gegner einvernehmlich aus jedem Grund das Spiel unterbrechen, außer Sie verzögern dadurch das Turnier.

Unterbrechen Sie das Spiel aus einem Grund, der nach dieser Regel nicht erlaubt ist, oder melden Sie eine Spielunterbrechung nicht der Spielleitung falls dies verlangt wird, sind Sie disqualifiziert.

b
Ihre Pflichten bei Unterbrechung des Spiels durch die Spielleitung

Sofortige Spielunterbrechung (etwa bei unmittelbar drohender Gefahr). Ordnet die Spielleitung die sofortige Spielunterbrechung an, müssen Sie sofort das Spiel unterbrechen und dürfen keinen weiteren Schlag ausführen, bevor die Spielleitung die Fortsetzung des Spiels anordnet.

Spielunterbrechung aus sonstigen Gründen (etwa wegen Dunkelheit oder Unbespielbarkeit des Platzes). Wenn alle Spieler Ihrer Gruppe sich zwischen zwei Löchern befinden, müssen Sie das Spiel unterbrechen und dürfen keinen Schlag spielen, um das nächste Loch zu beginnen, bis die Spielleitung die Fortsetzung des Spiels anordnet.

Wenn ein Spieler Ihrer Spielergruppe das Loch begonnen hat, dürfen die Spieler wählen, ob sie das Spiel unterbrechen oder das Loch zu Ende spielen. Sobald Ihre Gruppe das Loch beendet oder vor dem Ende des Lochs aufgehört hat, dürfen Sie keinen weiteren Schlag spielen, bevor die Spielleitung die Fortsetzung des Spiels anordnet.

Strafe für Verstoß gegen Regel 5.7b: Disqualifikation.

c
Ihre Pflichten bei Wiederaufnahme des Spiels

Sie müssen das Spiel zu der von der Spielleitung zur Wiederaufnahme des Spiels festgesetzten Zeit an der Stelle wieder aufnehmen, an der Sie das Spiel an einem Loch unterbrochen haben oder, bei einer Spielunterbrechung zwischen zwei Löchern, auf dem nächsten Abschlag, auch wenn das Spiel an einem späteren Tag wieder aufgenommen wird.

Strafe für Verstoß gegen Regel 5.7c: Disqualifikation.

d
Ihren Ball bei Spielunterbrechung aufnehmen; Ball zurücklegen und ersetzen bei Wiederaufnahme des Spiels

Wird das Spiel eines Lochs nach dieser Regel unterbrochen, dürfen Sie die Lage Ihres Balls markieren und den Ball aufnehmen.

Entweder vor oder bei Wiederaufnahme des Spiels

  • müssen Sie den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball an die ursprüngliche Stelle zurücklegen (die, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss).
  • Wenn Ihr Ball während der Spielunterbrechung nicht aufgenommen wurde, dürfen Sie den Ball spielen, wie er liegt, oder Sie dürfen die Lage des Balls markieren und ihn aufnehmen und diesen oder einen anderen Ball an die ursprüngliche Stelle zurücklegen.

Strafe für Spielen eines Balls von falschem Ort unter Verstoß gegen Regel 5.7d: Grundstrafe.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Bunker

Eine besonders vorbereitete Fläche mit Sand, oft eine Vertiefung, von der Grassoden oder Erde entfernt wurde. Zum Bunker gehören nicht

  • eine Bunkerkante, eine Mauer oder Bunkerwand am Rand einer angelegten Fläche, die aus Boden, Gras, geschichteten Soden oder künstlichem Material besteht,
  • Erde oder jeder wachsende oder befestigte natürliche Gegenstand (zum Beispiel Gras, Büsche oder Bäume) innerhalb der Grenzen der vorbereiteten Fläche,
  • Sand, der aus dem Bunker herausgespült wurde oder außerhalb der Bunkergrenze liegt und
  • alle anderen Sandflächen auf dem Platz, die nicht innerhalb der Grenze der vorbereiteten Fläche liegen (zum Beispiel Wüsten oder andere natürliche Sandflächen oder die manchmal als „Waste Areas“ bezeichneten Flächen).
Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Falscher Ort

Jede andere Stelle auf dem Platz als diejenige, an der Sie Ihren Ball nach den Regeln spielen müssen oder dürfen.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.