The R&A - Working for Golf
Spielen eines Lochs
Spieleredition
Siehe Golfregeln
Zum Abschnitt
6.1
a
b
6.2
a
b
6.3
a
b
c
6.4
a
b
6.5
Mehr erfahren

Regel 5
Regel 7

Zweck: Regel 6 legt fest, wie ein Loch zu spielen ist – zum Beispiel mit Sonderregeln für das Abschlagen, um ein Loch zu beginnen, die Anforderung, ein Loch mit demselben Ball zu spielen, es sei denn, das Ersetzen des Balls ist erlaubt, die Spielfolge (die im Lochspiel von größerer Bedeutung ist als im Zählspiel) und das Beenden eines Lochs.

6.1
Das Spielen eines Lochs beginnen
a
Wann das Loch beginnt

Sie haben ein Loch begonnen, wenn Sie einen Schlag machen, um das Loch zu spielen.

b
Ball muss von innerhalb des Abschlags gespielt werden

Spielen Sie beim Beginn eines Lochs einen Ball von außerhalb des Abschlags (einschließlich von den falschen Abschlagmarkierungen desselben Lochs oder eines anderen Lochs):

Lochspiel. Dies ist straflos und Sie spielen Ihren Ball, wie er liegt, aber der Gegner darf den Schlag für ungültig erklären, dann müssen Sie einen Ball von innerhalb des Abschlags spielen.

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen, wenn ein Schlag von Gegner für ungültig erklärt wird.

Zählspiel. Sie ziehen sich die Grundstrafe (zwei Strafschläge) zu und müssen den Fehler berichtigen, indem Sie einen Ball von innerhalb des Abschlags spielen. Versäumen Sie es, diesen Fehler zu berichtigen, sind Sie disqualifiziert.

Siehe Vollversion: Für Informationen zum Status von Schlägen, die von außerhalb des Abschlags gespielt wurden und zur Disqualifikation beim Versäumnis, den Fehler zu berichtigen.

6.2
Spielen eines Balls vom Abschlag
a
Wann Regeln für den Abschlag gelten

Die Regeln zum Abschlag gelten immer dann, wenn Sie einen Ball vom Abschlag spielen müssen oder dürfen.

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen, wann die Regeln zum Abschlag gelten.

b
Regeln für den Abschlag

Ihr Ball liegt innerhalb des Abschlags, wenn der Ball zum Teil den Abschlag berührt oder sich oberhalb eines Teils des Abschlags befindet. Sie dürfen außerhalb des Abschlags stehen, um einen Ball von innerhalb des Abschlags zu spielen. Sie dürfen den Ball von einem Tee  auf dem Boden oder vom Boden spielen.

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen zum Abschlag, einschließlich bestimmter Bedingungen, die verbessert werden dürfen, den Einschränkungen Abschlagmarkierungen zu bewegen und dem Verfahren für einen nach dem Schlag innerhalb des Abschlags ruhenden Ball.

6.3
Beim Spielen eines Lochs benutzter Ball

Zweck der Regel: Ein Loch wird mit aufeinanderfolgenden Schlägen vom Abschlag bis zum Grün und ins Loch gespielt. Nachdem Sie abgeschlagen haben, wird normalerweise von Ihnen erwartet, denselben Ball bis zur Beendigung des Lochs zu spielen. Schlagen Sie nach einem falschen Ball oder einem neu eingesetzten Ball, ziehen Sie sich eine Strafe zu, wenn das Ersetzen nach den Regeln nicht erlaubt ist.

a
Einlochen mit demselben Ball, der vom Abschlag gespielt wurde

Es ist Ihnen gestattet, jeden zugelassenen Ball zu Beginn eines Lochs vom Abschlag zu spielen und Sie dürfen Bälle zwischen dem Spiel von zwei Löchern austauschen.

Sie müssen mit demselben Ball, den Sie vom Abschlag gespielt haben, einlochen, außer:

  • dieser Ball ist verloren oder kommt im Aus zur Ruhe oder
  • Sie setzen einen anderen Ball neu ein (unabhängig davon, ob dies erlaubt ist oder nicht).

Sie sollten den zu spielenden Ball zur Identifizierung kennzeichnen.

b
Einsetzen eines anderen Balls, während Loch gespielt wird

Wenn Sie Erleichterung in Anspruch nehmen und dabei einen Ball droppen oder legen, dürfen Sie entweder den ursprünglichen oder einen anderen Ball verwenden.

Beim erneuten Spielen von der Stelle, von der der vorherige Schlag gespielt wurde, dürfen Sie entweder den ursprünglichen Ball oder einen anderen Ball verwenden.

Beim Zurücklegen an eine Stelle dürfen Sie keinen Ball neu einsetzen und müssen, mit gewissen Ausnahmen aus Regel 14.2a, den ursprünglichen Ball verwenden.

Wenn Sie einen Schlag nach einem regelwidrig neu eingesetzten Ball ausführen:

  • Ziehen Sie sich die Grundstrafe zu.
  • Im Zählspiel müssen Sie das Loch mit dem regelwidrig neu eingesetzten Ball beenden.
c
Falscher Ball

Sie dürfen nicht nach einem falschen Ball schlagen.

Siehe Vollversion: Für Informationen zu einem Ball, der sich im Wasser bewegt.

Strafe für das Spielen eines falschen Balls: Grundstrafe.

Im Lochspiel

  • Spielen Sie und Ihr Gegner beim Spielen eines Lochs jeweils den Ball des anderen, zieht sich derjenige die Grundstrafe (Lochverlust) zu, der zuerst einen falschen Ball gespielt hat.
  • Ist nicht bekannt, welcher falsche Ball zuerst gespielt wurde, ist dies straflos und das Loch muss mit den vertauschten Bällen zu Ende gespielt werden.

Im Zählspiel müssen Sie den Fehler nach den Regeln durch die Fortsetzung Ihres Spiels mit dem ursprünglichen Ball berichtigen, indem Sie diesen spielen, wie er liegt oder Erleichterung nach den Regeln in Anspruch nehmen:

  • Der Schlag nach dem falschen Ball und alle weiteren Schläge vor Berichtigung des Fehlers zählen nicht.
  • Berichtigen Sie den Fehler nicht, bevor Sie schlagen, um das nächste Loch zu beginnen oder, beim letzten Loch der Runde, bevor Sie Ihre Scorekarte einreichen, sind Sie disqualifiziert.
6.4
Spielfolge beim Spielen des Lochs

Zweck der Regel: Regel 6.4 legt fest, in welcher Spielfolge ein Loch zu spielen ist. Die Spielfolge am Abschlag hängt davon ab, wer die Ehre hat, danach richtet sie sich nach dem Ball, der am weitesten vom Loch entfernt ist.

  • Im Lochspiel ist die Spielfolge sehr wichtig. Wenn Sie außer der Reihe spielen, hat Ihr Gegner das Recht, diesen Schlag für ungültig zu erklären und Sie noch einmal spielen zu lassen.
  • Im Zählspiel ist Spielen außer der Reihe straflos. Sie haben beide das Recht und werden ermutigt „Ready Golf“, das heißt in sicherer und verantwortungsbewusster Weise außer der Reihe zu spielen.
a
Lochspiel

Zu Beginn des ersten Lochs. Die Ehre wird durch die Startliste festgelegt oder, wenn es keine Startliste gibt, durch Absprache oder nach einem Zufallsverfahren (wie das Werfen einer Münze).

Zu Beginn aller anderen Löcher. Der Spieler, der ein Loch gewinnt, hat die Ehre am nächsten Abschlag. War das Loch geteilt, behält der Spieler die Ehre, der sie am vorherigen Abschlag hatte.

Nachdem beide Spieler ein Loch begonnen haben. Der vom Loch weiter entfernte Ball wird zuerst gespielt.

In allen Fällen, in denen Sie zuerst spielen, obwohl Ihr Gegner an der Reihe war, ist dies straflos und Sie spielen Ihren Ball wie er liegt, aber Ihr Gegner darf den Schlag für ungültig erklären:

Ausnahme – Spielen außer der Reihe, um Zeit zu sparen: Um Zeit zu sparen, dürfen Sie und Ihr Gegner vereinbaren, außer der Reihe zu spielen.

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen, wenn ein Schlag von Gegner für ungültig erklärt wird. 

b
Zählspiel

Zu Beginn des ersten Lochs. Die Ehre wird durch die Startliste festgelegt oder, wenn es keine Startliste gibt, durch Absprache oder nach einem Zufallsverfahren (wie das Werfen einer Münze).

Zu Beginn aller anderen Löcher.

  • Der Spieler der Gruppe mit dem niedrigsten Brutto-Ergebnis an einem Loch hat die Ehre am nächsten Abschlag; der Spieler mit dem zweitniedrigsten Brutto-Ergebnis sollte als nächster spielen usw.
  • Haben zwei oder mehr Spieler das gleiche Ergebnis an einem Loch, sollten sie in derselben Reihenfolge spielen wie am vorherigen Abschlag.
  • Die Ehre richtet sich auch in einem Netto-Turnier nach dem Brutto-Ergebnis.

Nachdem alle Spieler ein Loch begonnen haben. Der vom Loch am weitesten entfernte Ball sollte zuerst gespielt werden.

In alle Fällen ist es straflos, wenn Sie außerhalb der Reihe spielen, außer Sie und ein anderer Spieler vereinbaren, außerhalb der Reihe zu spielen, um einem von ihnen einen Vorteil zu verschaffen. In diesem Fall ziehen Sie beide sich die Grundstrafe (zwei Strafschläge) zu.

„Ready Golf“. Im Zählspiel ist es Ihnen beiden erlaubt und Sie werden dazu ermutigt, in sicherheits- und verantwortungsbewusster Weise außerhalb der Reihe zu spielen, wenn beispielsweise:

  • Sie und ein anderer Spieler vereinbaren, der Einfachheit halber oder um Zeit zu sparen, so zu spielen,
  • Ihr Ball sehr nahe am Loch liegt und Sie den Ball einlochen möchten,
  • Sie spielbereit sind und vor dem anderen Spieler spielen können, der bei Einhaltung der normalen Spielfolge an der Reihe wäre, sofern Sie durch Ihr Spiel außer der Reihe keinen anderen Spieler gefährden, ablenken oder stören.

Aber: Wenn der Spieler, der zu spielen an der Reihe ist, bereit und in der Lage ist, zu spielen und zu erkennen gibt, dass er zuerst spielen möchte, sollten andere Spieler grundsätzlich warten, bis der Spieler gespielt hat.

Siehe Vollversion: Für Informationen zur Spielreihenfolge, wenn ein anderer Ball vom Abschlag gespielt wird, bei einem provisorischen Ball oder wenn Erleichterung in Anspruch genommen wird.

6.5
Beenden eines Lochs

Siehe Vollversion: Für Informationen, wann ein Loch beendet ist.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Tee

Ein Gegenstand, der verwendet wird, um Ihren Ball für den Abschlag über den Boden zu heben. Es darf nicht länger als 101,6 Millimeter (4Inches) sein und muss den Ausrüstungsregeln entsprechen.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Eingelocht

Ihr Ball ist eingelocht, wenn er nach Ihrem Schlag im Loch zur Ruhe gekommen ist und sich vollständig unterhalb der Grünoberfläche befindet. Beziehen sich die Regeln auf „eingelocht“ oder „einlochen“,bedeutet dies, dass Ihr Ball eingelocht ist.

Für den speziellen Fall, dass ein Ball am Flaggenstock ruht, der im Loch steht, siehe Regel 13.2c (Ihr Ball gilt als eingelocht, wenn er sich teilweise unterhalb der Grünoberfläche befindet).

Verloren

Ein Ball gilt als verloren, wenn er nicht innerhalb von drei Minuten gefunden wird, nachdem Sie oder Ihr Caddie (oder Ihr Partner oder dessen Caddie) die Suche nach ihm begonnen haben.

Aus

Ist der Bereich außerhalb der durch die Spielleitung definierten Platzgrenzen Alle Bereiche innerhalb dieser Grenzen sind kein Aus.

Die Ausgrenze des Platzes erstreckt sich vom Boden sowohl nach oben als auch nach unten.

Die Ausgrenze sollte durch Gegenstände oder Linien definiert sein:

  • Ausmarkierungen: Wird Aus durch Pfähle oder einen Zaun bestimmt, ist die Ausgrenze durch die auf Bodenebene verlaufende Linie entlang der platzseitigen Punkte der Pfähle oder Zaunpfähle definiert (ohne schräg laufende Stützpfosten), und die Pfähle oder Zaunpfähle befinden sich im Aus.
  • Wird Aus durch andere Gegenstände, zum Beispiel eine Mauer, bestimmt oder möchte die Spielleitung einen Auszaun anders behandeln, sollte die Spielleitung die Ausgrenze festlegen.
  • Linien: Wird Aus durch eine farbige Linie auf dem Boden gekennzeichnet,ist die Platzseite der Linie die Ausgrenze und die Linie selbst liegt im Aus.
Wird eine Linie auf dem Boden zur Kennzeichnung der Ausgrenze verwendet,können Pfähle benutzt werden, um die Grenze anzuzeigen, aber sie haben keine andere Bedeutung. Auspfähle oder Auslinien sollten weiß sein.
Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Droppen

Einen Ball halten und loslassen, dass er durch die Luft fällt, mit der Absicht, dass er zum Ball im Spiel wird. Jede Regel zur Erleichterung weist einen bestimmten Erleichterungsbereich aus, in dem Ihr Ball gedroppt werden und zur Ruhe kommen muss.

Nehmen Sie Erleichterung in Anspruch, müssen Sie den Ball aus Kniehöhe loslassen, sodass der Ball

  • gerade nach unten fällt, ohne dass Sie ihn werfen, drehen oder rollen oder eine andere Bewegung verwenden, die beeinflussen könnte, wo Ihr Ball zur Ruhe kommen wird und
  • weder Sie noch Ihre Ausrüstung berührt, bevor er den Boden trifft (siehe Regel 14.3b).
Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Falscher Ball

Jeder andere Ball, außer Ihrem

  • Ball im Spiel (sei es Ihr ursprüngliche Ball oder ein neu eingesetzter Ball),
  • provisorischen Ball (bevor Sie ihn nach Regel 18.3c aufgeben) oder
  • zweiten Ball im Zählspiel, gespielt nach den Regeln 14.7b oder 20.1c.

Beispiele für einen falschen Ball sind eines anderen Spielers Ball im Spiel, ein verirrter Ball, Ihr eigener Ball, der Aus ist, verloren wurde oder aufgenommen wurde und noch nicht zurück ins Spiel gebracht wurde.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Falscher Ball

Jeder andere Ball, außer Ihrem

  • Ball im Spiel (sei es Ihr ursprüngliche Ball oder ein neu eingesetzter Ball),
  • provisorischen Ball (bevor Sie ihn nach Regel 18.3c aufgeben) oder
  • zweiten Ball im Zählspiel, gespielt nach den Regeln 14.7b oder 20.1c.

Beispiele für einen falschen Ball sind eines anderen Spielers Ball im Spiel, ein verirrter Ball, Ihr eigener Ball, der Aus ist, verloren wurde oder aufgenommen wurde und noch nicht zurück ins Spiel gebracht wurde.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Falscher Ball

Jeder andere Ball, außer Ihrem

  • Ball im Spiel (sei es Ihr ursprüngliche Ball oder ein neu eingesetzter Ball),
  • provisorischen Ball (bevor Sie ihn nach Regel 18.3c aufgeben) oder
  • zweiten Ball im Zählspiel, gespielt nach den Regeln 14.7b oder 20.1c.

Beispiele für einen falschen Ball sind eines anderen Spielers Ball im Spiel, ein verirrter Ball, Ihr eigener Ball, der Aus ist, verloren wurde oder aufgenommen wurde und noch nicht zurück ins Spiel gebracht wurde.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Falscher Ball

Jeder andere Ball, außer Ihrem

  • Ball im Spiel (sei es Ihr ursprüngliche Ball oder ein neu eingesetzter Ball),
  • provisorischen Ball (bevor Sie ihn nach Regel 18.3c aufgeben) oder
  • zweiten Ball im Zählspiel, gespielt nach den Regeln 14.7b oder 20.1c.

Beispiele für einen falschen Ball sind eines anderen Spielers Ball im Spiel, ein verirrter Ball, Ihr eigener Ball, der Aus ist, verloren wurde oder aufgenommen wurde und noch nicht zurück ins Spiel gebracht wurde.

Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Falscher Ball

Jeder andere Ball, außer Ihrem

  • Ball im Spiel (sei es Ihr ursprüngliche Ball oder ein neu eingesetzter Ball),
  • provisorischen Ball (bevor Sie ihn nach Regel 18.3c aufgeben) oder
  • zweiten Ball im Zählspiel, gespielt nach den Regeln 14.7b oder 20.1c.

Beispiele für einen falschen Ball sind eines anderen Spielers Ball im Spiel, ein verirrter Ball, Ihr eigener Ball, der Aus ist, verloren wurde oder aufgenommen wurde und noch nicht zurück ins Spiel gebracht wurde.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Runde

Eine Runde besteht aus 18 oder weniger Löchern, die in der von der Spielleitung festgelegten Reihenfolge gespielt werden.

Scorekarte

Das Dokument, auf dem das Ergebnis eines Spielers für jedes Loch im Zählspiel eingetragen wird.

Ehre

Bezeichnet Ihr Recht, als erster vom Abschlag zu spielen (siehe Regel 6.4).

Ehre

Bezeichnet Ihr Recht, als erster vom Abschlag zu spielen (siehe Regel 6.4).

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Ehre

Bezeichnet Ihr Recht, als erster vom Abschlag zu spielen (siehe Regel 6.4).

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Ehre

Bezeichnet Ihr Recht, als erster vom Abschlag zu spielen (siehe Regel 6.4).

Ehre

Bezeichnet Ihr Recht, als erster vom Abschlag zu spielen (siehe Regel 6.4).

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Ehre

Bezeichnet Ihr Recht, als erster vom Abschlag zu spielen (siehe Regel 6.4).

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Loch

Das Loch auf dem Grün ist der Endpunkt des von Ihnen gespielten Lochs.

Eingelocht

Ihr Ball ist eingelocht, wenn er nach Ihrem Schlag im Loch zur Ruhe gekommen ist und sich vollständig unterhalb der Grünoberfläche befindet. Beziehen sich die Regeln auf „eingelocht“ oder „einlochen“,bedeutet dies, dass Ihr Ball eingelocht ist.

Für den speziellen Fall, dass ein Ball am Flaggenstock ruht, der im Loch steht, siehe Regel 13.2c (Ihr Ball gilt als eingelocht, wenn er sich teilweise unterhalb der Grünoberfläche befindet).