The R&A - Working for Golf
Den Platz spielen, wie er vorgefunden wird
Spieleredition
Siehe Golfregeln
Zum Abschnitt
8.1
a
b
c
d
8.2
8.3
Mehr erfahren

Regel 7
Regel 9

Zweck: Regel 8 bestimmt einen wesentlichen Grundsatz des Spiels: „Spielen Sie den Platz, wie Sie ihn vorfinden“. Ist Ihr Ball zur Ruhe gekommen, müssen Sie normalerweise die Bedingungen, die Ihren Schlag beeinflussen, hinnehmen und dürfen diese nicht vor dem Spielen des Balls verbessern. Sie dürfen jedoch bestimmte angemessene Handlungen vornehmen, auch wenn Sie diese Bedingungen verbessern. In begrenzten Fällen dürfen Bedingungen straflos wiederhergestellt werden, nachdem sie verbessert oder verschlechtert wurden.

8.1
Handlungen von Ihnen, die Bedingungen verbessern, die den Schlag beeinflussen

Diese Regel schränkt Ihre Möglichkeiten ein, „Bedingungen die den Schlag beeinflussen“ zu verbessern (siehe Definitionen für die Aufzählung der durch diese Regel geschützten Bedingungen).

a
Unerlaubte Handlungen

Mit Ausnahme der eingeschränkten Möglichkeiten, wie nach den Regeln 8.1b, c und d erlaubt, dürfen Sie keine der folgenden Handlungen vornehmen, sofern sie die Bedingungen, die den Schlag beeinflussen, verbessern:

  • Bewegen, biegen oder brechen eines wachsenden oder befestigten natürlichen Gegenstands oder unbeweglichen Hemmnisses, Bestandteils des Platzes, einer Ausmarkierung oder einer Abschlagmarkierung für den Abschlag, wenn ein Ball von diesem Abschlag gespielt wird.
  • Bewegen eines losen hinderlichen Naturstoffs oder eines beweglichen Hemmnisses an eine bestimmte Stelle (zum Beispiel, um einen Stand zu bauen).
  • Verändern der Bodenoberfläche
  • Entfernen oder Niederdrücken von Sand oder losem Erdreich.
  • Entfernen von Tau, Reif oder Wasser.

Strafe für Verstoß gegen Regel 8.1a: Grundstrafe.

b
Erlaubte Handlungen

Bei der Vorbereitung oder beim Ausführen eines Schlags ist es Ihnen erlaubt, jede der folgenden Handlungen vorzunehmen und es ist straflos, auch wenn dadurch die Bedingungen, die den Schlag beeinflussen, verbessert werden:

  • Redlich mit angemessenen Handlungen nach dem Ball suchen, um ihn zu finden und zu identifizieren.
  • Angemessene Handlungen zum Entfernen loser hinderlicher Naturstoffe und beweglicher Hemmnisse vornehmen.
  • Angemessene Handlungen zum Markieren der Lage eines Balls und zum Aufnehmen und Zurücklegen des Balls vornehmen.
  • Leichtes Aufsetzen Ihres Schlägers direkt vor oder hinter dem Ball (aber Sie dürfen dies nicht im Bunker tun).
  • Festes Aufsetzen Ihrer Füße, wenn der Stand eingenommen wird. Dies gilt auch, wenn Ihre Füße in angemessenem Ausmaß in Sand oder losem Boden eingegraben werden.
  • Redlich Standposition beziehen, um durch angemessenes Vorgehen zum Ball zu gelangen und Ihren Stand einzunehmen. Aber: Bei diesem Vorgehen haben Sie keinen Anspruch auf einen üblichen Stand oder Schwung und Sie müssen möglichst schonend handeln, um sich in der besonderen Situation regelgerecht zu verhalten.
  • Schlag ausführen oder den Rückschwung für einen Schlag, der anschließend gemacht wird. Aber: Liegt Ihr Ball in einem Bunker, ist es nicht erlaubt, den Sand in Ihrem Rückschwung zu berühren.
  • Auf dem Grün Sand und loses Erdreich entfernen und Schäden ausbessern.
  • Einen natürlichen Gegenstand bewegen, um zu prüfen, ob er lose ist. Aber: Wird festgestellt, dass dieser Gegenstand wächst oder befestigt ist, muss er befestigt bleiben und soweit wie möglich in seine ursprüngliche Lage zurück gebracht werden.

Siehe Vollversion: Für Informationen, was auf dem Abschlag und im Bunker erlaubt ist.

c
Strafe vermeiden durch Wiederherstellen der Bedingungen, die unter Verstoß gegen die Regeln 8.1a verbessert wurden

Es gibt eingeschränkte Fälle, in denen Sie eine Strafe vermeiden können, indem Sie die ursprünglichen Bedingungen wiederherstellen, bevor Sie einen Schlag machen. Die Spielleitung wird bestimmen, ob die Verbesserung rückgängig gemacht wurde.

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen über das Vermeiden von Strafe durch Wiederherstellen der verbesserten Bedingungen.

d
Wiederherstellen von Bedingungen, die verschlechtert wurden, nachdem der Ball zur Ruhe kam

Wurden die Bedingungen, die den Schlag beeinflussen, durch einen anderen Spieler, ein Tier oder einen künstlichen Gegenstand verschlechtert, nachdem Ihr Ball zur Ruhe gekommen war, dürfen Sie die ursprünglichen Bedingungen so weit wie möglich wiederherstellen. Sie dürfen die Bedingungen jedoch nicht wiederherstellen, wenn diese von Ihnen, einem natürlichen Gegenstand oder Naturkräften verschlechtert wurden.

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen über das Wiederherstellen von Bedingungen, die verschlechtert wurden nachdem Ihr Ball zur Ruhe kam.

8.2
Absichtliche Handlungen, um andere äußere Bedingungen zu verändern, die Ihren eigenen ruhenden Ball oder den zu spielenden Schlag beeinflussen

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen zu absichtlichen Handlungen zum Verändern anderer äußerer Bedingungen, die Ihren eigenen Ball beeinflussen, einschließlich der Ausnahme, die Handlungen zur Schonung des Platzes erlaubt.

8.3
Absichtlichen Handlungen, um äußere Bedingungen zu verändern, die den ruhenden Ball oder den Schlag eines anderen Spielers beeinflussen

Siehe Vollversion: Für Informationen über absichtliche Handlungen zum Verändern anderer äußerer Bedingungen, um den ruhenden Ball eines anderen Spielers oder den Schlag, der gemacht werden muss, zu beeinflussen.

Bedingungen, die den Schlag beeinflussen

Die Lage Ihres ruhenden Balls, der Raum Ihres beabsichtigten Stands, der Raum Ihres beabsichtigten Schwungs, Ihre Spiellinie und der Erleichterungsbereich, in den Sie den Ball droppen oder hinlegen.

Verbessern

Das Verändern von einer oder mehreren Bedingungen, die den Schlag oder andere physische Gegebenheiten beeinflussen, die Ihr Spiel beeinträchtigen, sodass Sie möglicherweise einen Vorteil für einen Schlag daraus erlangen.

Bedingungen, die den Schlag beeinflussen

Die Lage Ihres ruhenden Balls, der Raum Ihres beabsichtigten Stands, der Raum Ihres beabsichtigten Schwungs, Ihre Spiellinie und der Erleichterungsbereich, in den Sie den Ball droppen oder hinlegen.

Verbessern

Das Verändern von einer oder mehreren Bedingungen, die den Schlag oder andere physische Gegebenheiten beeinflussen, die Ihr Spiel beeinträchtigen, sodass Sie möglicherweise einen Vorteil für einen Schlag daraus erlangen.

Unbewegliches Hemmnis

Jedes Hemmnis, das nicht ohne übermäßigen Aufwand oder ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen,bewegt werden kann und anderweitig nicht die Definition eines beweglichen Hemmnisses erfüllt.

Bestandteil des Platzes

Ein künstlicher Gegenstand, der von derSpielleitung als Teil der Herausforderung beim Spielen des Platzes angesehen wird und von dem es keine straflose Erleichterung gibt.

Bestandteile des Platzes werden als unbeweglich behandelt (siehe Regel8.1a). Aber: Erfüllt ein Teil davon (zum Beispiel ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines daran befestigten Kabels) die Anforderungen für ein bewegliches Hemmnis, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis angesehen.

Bestandteile des Platzes sind keine Hemmnisse oder Ausmarkierungen.

Ausmarkierung

Künstliche Gegenstände, die Aus definieren oder anzeigen, wie Mauern, Zäune, Pfosten und Geländer, von denen keine straflose Erleichterung gewährt wird.

Dies schließt alle Fundamente und Pfosten von Auszäunen mit ein, aber nicht im Winkel angebrachte Stützen oder Befestigungsdrähte, die an einer Mauer oder einem Zaun angebracht sind, oder jegliche Stufen, Brücken oder ähnliche Konstruktionen, um über die Mauer oder den Zaun zu gelangen.

Ausmarkierungen gelten als unbeweglich, auch wenn sie oder ein Teil von ihnen beweglich sind (siehe Regel 8.1a).

Ausmarkierungen sind keine Hemmnisse oder Bestandteile des Platzes.

Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Abschlag

Der Bereich, von dem Sie zu Beginn des Lochs spielen müssen. Der Abschlag ist ein Rechteck mit zwei Schlägerlängen Tiefe, bei dem

  • die Vordergrenze definiert ist durch die Linie zwischen den vordersten Punkten von zwei durch die Spielleitung gesetzten Abschlagmarkierungen und
  • die Seitengrenzen definiert sind durch die Verlängerung der Linien von den äußersten Punkten der Abschlagmarkierungen nach hinten.
Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

  • Steine, loses Gras, Blätter, Zweige und Stöcke,
  • tote Tiere und tierische Abfälle;
  • Würmer, Insekten und ähnliche Tiere, die leicht entfernt werden können und die Hügel oder Netze, die sie bauen (zum Beispiel Aufgeworfenes von Würmern und Ameisenhügel), sowie
  • Klumpen aus fester Erde (einschließlich Pfropfen aus Bodenbelüftungslöchern).

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

  • befestigt sind oder wachsen,
  • fest in den Boden eingebettet sind (das heißt, sie sind nicht leicht aufzunehmen) oder
  • am Ball anhaften.

Sonderfälle:

  • Sand und loser Boden sind keine losen hinderlichen Naturstoffe.
  • Tau, Reif und Wasser sind keine losen hinderlichen Naturstoffe.
  • Schnee und natürliches Eis sind (anders als Reif) entweder lose hinderliche Naturstoffe oder, wenn sie sich auf dem Boden befinden, zeitweiliges Wasser, je nach Wahl des Spielers.
  • Spinnweben sind lose hinderliche Naturstoffe, obwohl sie an anderen Gegenständen befestigt sind.
Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Bedingungen, die den Schlag beeinflussen

Die Lage Ihres ruhenden Balls, der Raum Ihres beabsichtigten Stands, der Raum Ihres beabsichtigten Schwungs, Ihre Spiellinie und der Erleichterungsbereich, in den Sie den Ball droppen oder hinlegen.

Verbessern

Das Verändern von einer oder mehreren Bedingungen, die den Schlag oder andere physische Gegebenheiten beeinflussen, die Ihr Spiel beeinträchtigen, sodass Sie möglicherweise einen Vorteil für einen Schlag daraus erlangen.

Lose hinderliche Naturstoffe

Unbefestigte natürliche Gegenstände, zum Beispiel:

  • Steine, loses Gras, Blätter, Zweige und Stöcke,
  • tote Tiere und tierische Abfälle;
  • Würmer, Insekten und ähnliche Tiere, die leicht entfernt werden können und die Hügel oder Netze, die sie bauen (zum Beispiel Aufgeworfenes von Würmern und Ameisenhügel), sowie
  • Klumpen aus fester Erde (einschließlich Pfropfen aus Bodenbelüftungslöchern).

Solche natürlichen Gegenstände sind nicht beweglich, wenn sie:

  • befestigt sind oder wachsen,
  • fest in den Boden eingebettet sind (das heißt, sie sind nicht leicht aufzunehmen) oder
  • am Ball anhaften.

Sonderfälle:

  • Sand und loser Boden sind keine losen hinderlichen Naturstoffe.
  • Tau, Reif und Wasser sind keine losen hinderlichen Naturstoffe.
  • Schnee und natürliches Eis sind (anders als Reif) entweder lose hinderliche Naturstoffe oder, wenn sie sich auf dem Boden befinden, zeitweiliges Wasser, je nach Wahl des Spielers.
  • Spinnweben sind lose hinderliche Naturstoffe, obwohl sie an anderen Gegenständen befestigt sind.
Bewegliches Hemmnis

Ein Hemmnis, das ohne übermäßigen Aufwand und ohne das Hemmnis oder den Platz zu beschädigen, bewegt werden kann.

Erfüllt ein Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder eines Bestandteil des Platzes (wie ein Tor, eine Tür oder ein Teil eines befestigten Kabels) diese beiden Bedingungen, wird dieser Teil als bewegliches Hemmnis behandelt. Aber: Dies trifft nicht auf den beweglichen Teil eines unbeweglichen Hemmnisses oder Bestandteil des Platzes zu, der nicht bewegt werden darf (zum Beispiel ein loser Stein einer Steinmauer).

Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Bunker

Eine besonders vorbereitete Fläche mit Sand, oft eine Vertiefung, von der Grassoden oder Erde entfernt wurde. Zum Bunker gehören nicht

  • eine Bunkerkante, eine Mauer oder Bunkerwand am Rand einer angelegten Fläche, die aus Boden, Gras, geschichteten Soden oder künstlichem Material besteht,
  • Erde oder jeder wachsende oder befestigte natürliche Gegenstand (zum Beispiel Gras, Büsche oder Bäume) innerhalb der Grenzen der vorbereiteten Fläche,
  • Sand, der aus dem Bunker herausgespült wurde oder außerhalb der Bunkergrenze liegt und
  • alle anderen Sandflächen auf dem Platz, die nicht innerhalb der Grenze der vorbereiteten Fläche liegen (zum Beispiel Wüsten oder andere natürliche Sandflächen oder die manchmal als „Waste Areas“ bezeichneten Flächen).
Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Stand

Die Position Ihrer Füße und des Körpers bei der Vorbereitung auf Ihren Schlag und bei dessen Durchführung.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Grün

Die Fläche des Lochs, auf dem Sie gerade spielen, die speziell zum Putten vorbereitet ist oder die die Spielleitung als das Grün definiert hat(zum Beispiel bei der Nutzung eines zeitweiligen Grüns).

Bedingungen, die den Schlag beeinflussen

Die Lage Ihres ruhenden Balls, der Raum Ihres beabsichtigten Stands, der Raum Ihres beabsichtigten Schwungs, Ihre Spiellinie und der Erleichterungsbereich, in den Sie den Ball droppen oder hinlegen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Spielleitung

Die für ein Turnier oder den Platz verantwortliche Person oder Gruppe.

Bedingungen, die den Schlag beeinflussen

Die Lage Ihres ruhenden Balls, der Raum Ihres beabsichtigten Stands, der Raum Ihres beabsichtigten Schwungs, Ihre Spiellinie und der Erleichterungsbereich, in den Sie den Ball droppen oder hinlegen.

Tier

Jedes lebende Wesen des Tierreiches (außer Menschen).

Bedingungen, die den Schlag beeinflussen

Die Lage Ihres ruhenden Balls, der Raum Ihres beabsichtigten Stands, der Raum Ihres beabsichtigten Schwungs, Ihre Spiellinie und der Erleichterungsbereich, in den Sie den Ball droppen oder hinlegen.

Bedingungen, die den Schlag beeinflussen

Die Lage Ihres ruhenden Balls, der Raum Ihres beabsichtigten Stands, der Raum Ihres beabsichtigten Schwungs, Ihre Spiellinie und der Erleichterungsbereich, in den Sie den Ball droppen oder hinlegen.

Naturkräfte

Die Auswirkung der Natur, zum Beispiel Wind, Wasser oder wenn etwas ohne ersichtlichen Grund durch die Schwerkraft geschieht.