The R&A - Working for Golf
Ball spielen, wie er liegt; ruhenden Ball aufgenommen oder
Spieleredition
Siehe Golfregeln
Zum Abschnitt
9.1
a
b
9.2
a
b
9.3
9.4
a
b
9.5
9.6
9.7
a
b
Mehr erfahren

Regel 8
Regel 10

Zweck: Regel 9 bestimmt einen wesentlichen Grundsatz des Spiels: „Spielen Sie den Ball, wie er liegt.“

  • Kommt Ihr Ball zur Ruhe und wird anschließend durch Naturkräfte wie Wind oder Wasser bewegt, müssen Sie den Ball üblicherweise von seiner neuen Stelle spielen.
  • Wird Ihr ruhender Ball vor dem Schlag von jemandem oder durch einen äußeren Einfluss aufgenommen oder bewegt, müssen Sie den Ball an die ursprüngliche Stelle zurücklegen.
  • Sie sollten in der Nähe eines ruhenden Balls vorsichtig sein. Verursachen Sie die Bewegung Ihres oder Ihres Gegners Balls, ziehen Sie sich für gewöhnlich eine Strafe zu (ausgenommen auf dem Grün).
9.1
Ball spielen, wie er liegt
a
Ball von der Stelle spielen, an der er zur Ruhe kam

Sie müssen Ihren ruhenden Ball auf dem Platz spielen, wie er liegt, außer die Regeln verlangen oder erlauben Ihnen,

  • einen Ball von einer anderer Stelle des Platzes zu spielen oder
  • einen Ball aufzunehmen und an die ursprüngliche Stelle zurückzulegen.
b
Vorgehensweise, wenn sich Ihr Ball beim Rückschwung oder während des Schlags bewegt

Beginnt sich Ihr ruhender Ball zu bewegen, nachdem Sie Ihren Schlag oder den Rückschwung für einen Schlag begonnen haben und den Schlag dann ausführen,

  • darf der Ball nicht zurückgelegt werden, wobei es unerheblich ist, was die Bewegung verursacht hat.
  • Stattdessen müssen Sie den Ball von der Stelle spielen, an der er nach dem Schlag zur Ruhe kommt.
  • Wenn Sie die Bewegung des Balls verursachten, siehe Regel 9.4b, um festzustellen, ob eine Strafe anfällt.

Strafe für das Spielen eines fälschlich neu eingesetzten Balls oder für Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 9.1: Grundstrafe.

9.2
Entscheiden, ob sich Ihr Ball bewegt hat und wodurch die Bewegung verursacht wurde
a
Entscheiden, ob Ihr Ball sich bewegt hat

Ihr ruhender Ball wird ausschließlich dann als bewegt behandelt, wenn es bekannt oder so gut wie sicher ist, dass er sich bewegt hat.

Wenn Ihr Ball sich bewegt haben könnte, dies aber weder bekannt noch so gut wie sicher ist, gilt der Ball als nicht bewegt und muss gespielt werden, wie er liegt.

b
Entscheiden, was die Bewegung eines Balls verursachte

Die Regeln kennen lediglich vier Ursachen für die Bewegung Ihres ruhenden Balls, bevor Sie einen Schlag ausführen:

  • Naturkräfte wie Wind oder Wasser,
  • Sie, einschließlich Ihres Caddies,
  • Ihren Gegner im Lochspiel einschließlich dessen Caddie oder
  • einen äußeren Einfluss einschließlich jedes anderen Spielers im Zählspiel.

Sie, Ihr Gegner oder ein äußerer Einfluss werden nur dann als Ursache für die Bewegung des Balls behandelt, wenn es bekannt oder so gut wie sicher ist, dass dies die Ursache war. Ist dies nicht der Fall, wird der Ball behandelt, als wäre er von Naturkräften bewegt worden.

9.3
Ball durch Naturkräfte bewegt

Wenn Naturkräfte (wie Wind oder Wasser) verursachen, dass sich Ihr ruhender Ball bewegt, ist dies straflos und der Ball muss von seiner neuen Stelle gespielt werden.

Ausnahme Bewegt sich Ihr Ball auf dem Grün, nachdem Sie den Ball bereits aufgenommen und zurückgelegt hatten, muss der Ball an seine ursprüngliche Stelle zurückgelegt werden (die, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss).

Strafe für das Spielen eines fälschlich neu eingesetzten Balls oder für Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 9.3: Grundstrafe.

9.4
Ball durch Sie aufgenommen oder bewegt
a
Wann der aufgenommene oder bewegte Ball zurückgelegt werden muss

Wenn Sie oder Ihr Caddie Ihren ruhenden Ball aufnehmen oder verursachen, dass dieser sich bewegt, muss Ihr Ball an seine ursprüngliche Stelle zurückgelegt werden (die, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss), außer:

  • Sie nehmen den Ball nach einer Regel auf, um Erleichterung in Anspruch zu nehmen oder um den Ball an eine andere Stelle zurückzulegen, oder
  • Ihr Ball bewegt sich erst, nachdem Sie den Schlag oder den Rückschwung für einen Schlag begonnen haben und den Schlag dann ausführen.
b
Strafe für Aufnehmen oder absichtliches Berühren Ihres Balls oder für das Verursachen, dass er sich bewegt

Wenn Sie Ihren ruhenden Ball aufnehmen oder absichtlich berühren oder verursachen, dass dieser sich bewegt, ziehen Sie sich einen Strafschlag zu.

Aber es gibt vier Ausnahmen, bei denen Sie sich keine Strafe zuziehen, wenn Sie dies tun:

Ausnahme 1: Wenn es Ihnen erlaubt ist, den Ball aufzunehmen oder zu bewegen  

Ausnahme 2: Ball versehentlich bewegt, bevor der Ball gefunden wird

Ausnahme 3: Ball versehentlich auf dem Grün bewegt

Ausnahme 4: Ball versehentlich bei der Anwendung einer Regel bewegt, ausgenommen auf dem Grün

Siehe Vollversion: Für weitere Erklärungen zu diesen Ausnahmen.

Strafe für das Spielen eines fälschlich neu eingesetzten Balls oder für Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 9.4: Grundstrafe

9.5
Ball durch Ihren Gegner im Lochspiel aufgenommen oder bewegt

Siehe Vollversion: Für weitere Informationen zum Aufnehmen oder Bewegen Ihres Balls durch Ihren Gegner im Lochspiel.

9.6
Ball durch äußeren Einfluss aufgenommen oder bewegt

Ist es bekannt oder so gut wie sicher, dass ein äußerer Einfluss Ihren Ball aufgenommen oder bewegt hat, ist dies straflos. Der Ball muss an seine ursprüngliche Stelle zurückgelegt werden (die, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss).

Strafe für das Spielen eines fälschlich neu eingesetzten Balls oder für Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 9.6: Grundstrafe

9.7
Ballmarker aufgenommen oder bewegt
a
Ball oder Ballmarker muss zurückgelegt werden

Wird Ihr Ballmarker auf irgendeine Weise aufgenommen oder bewegt (einschließlich durch Naturkräfte), bevor Ihr Ball zurückgelegt wird, müssen Sie entweder

  • Ihren Ball an seine ursprüngliche Stelle zurücklegen (die, wenn nicht bekannt, geschätzt werden muss), oder
  • einen Ballmarker hinlegen, um diese ursprüngliche Stelle zu markieren.
b
Strafe für das Aufnehmen des Ballmarkers oder das Verursachen, dass er sich bewegt

Nehmen Sie Ihren Ballmarker auf oder verursachen, dass er sich bewegt, bevor Ihr Ball zurückgelegt wurde, ziehen Sie sich einen Strafschlag zu. Handelt Ihr Gegner so, zieht er sich einen Strafschlag zu.

Ausnahme – Die Ausnahmen nach Regel 9.4b und 9.5b gelten für das Aufnehmen des Ballmarkers oder für das Verursachen, dass er sich bewegt.

Strafe für das Spielen eines fälschlich neu eingesetzten Balls oder für Spielen eines Balls vom falschen Ort unter Verstoß gegen Regel 9.7: Grundstrafe

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Platz

Der gesamte Bereich des Spiels innerhalb jeder durch die Spielleitung bestimmten Platzgrenzen. Die Platzgrenze erstreckt sich vom Boden aus sowohl nach oben wie nach unten.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Falscher Ort

Jede andere Stelle auf dem Platz als diejenige, an der Sie Ihren Ball nach den Regeln spielen müssen oder dürfen.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Bekannt oder so gut wie sicher

Der Maßstab für die Entscheidung, was mit Ihrem Ball passierte - zum Beispiel ob Ihr Ball in einer Penalty Area zur Ruhe kam, sich bewegte oder wodurch die Bewegung verursacht wurde.

Bekannt oder so gut wie sicher bedeutet, dass es mehr als nur möglich oder wahrscheinlich ist. Es bedeutet entweder:

  • Es gibt einen schlüssigen Beweis, dass der fragliche Vorgang mit Ihrem Ball geschehen ist, zum Beispiel wenn Sie oder andere Zeugen dies gesehen haben.
  • Trotz eines sehr kleinen Zweifels deuten alle angemessen verfügbaren Informationen darauf hin, dass der fragliche Vorgang mit mindestens 95 Prozent Wahrscheinlichkeit stattgefunden hat.
Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Bekannt oder so gut wie sicher

Der Maßstab für die Entscheidung, was mit Ihrem Ball passierte - zum Beispiel ob Ihr Ball in einer Penalty Area zur Ruhe kam, sich bewegte oder wodurch die Bewegung verursacht wurde.

Bekannt oder so gut wie sicher bedeutet, dass es mehr als nur möglich oder wahrscheinlich ist. Es bedeutet entweder:

  • Es gibt einen schlüssigen Beweis, dass der fragliche Vorgang mit Ihrem Ball geschehen ist, zum Beispiel wenn Sie oder andere Zeugen dies gesehen haben.
  • Trotz eines sehr kleinen Zweifels deuten alle angemessen verfügbaren Informationen darauf hin, dass der fragliche Vorgang mit mindestens 95 Prozent Wahrscheinlichkeit stattgefunden hat.
Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Naturkräfte

Die Auswirkung der Natur, zum Beispiel Wind, Wasser oder wenn etwas ohne ersichtlichen Grund durch die Schwerkraft geschieht.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Lochspiel

Eine Spielform, in der Sie oder Ihre Partei eine oder mehrere Runden im direkten Vergleich gegen einen Gegner oder eine Gegenpartei spielen.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Äußerer Einfluss

Alle Personen oder Dinge, die beeinflussen können,was mit Ihrem Ball oder Ihrer Ausrüstung oder mit dem Platz geschieht:

  • Jede Person (einschließlich eines anderes Spielers), ausgenommen Sie, Ihr Caddie oder Ihr Partner oder Gegner oder einer ihrer Caddies,
  • jedes Tier und
  • jeder natürliche oder künstliche Gegenstand oder Sonstiges(einschließlich eines anderen Balls in Bewegung), ausgenommen Naturkräfte.
Zählspiel

Eine Spielform, bei der Sie oder Ihre Partei gegen alle anderen Spieler oder Parteien in einem Turnier konkurrieren.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Äußerer Einfluss

Alle Personen oder Dinge, die beeinflussen können,was mit Ihrem Ball oder Ihrer Ausrüstung oder mit dem Platz geschieht:

  • Jede Person (einschließlich eines anderes Spielers), ausgenommen Sie, Ihr Caddie oder Ihr Partner oder Gegner oder einer ihrer Caddies,
  • jedes Tier und
  • jeder natürliche oder künstliche Gegenstand oder Sonstiges(einschließlich eines anderen Balls in Bewegung), ausgenommen Naturkräfte.
Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Bekannt oder so gut wie sicher

Der Maßstab für die Entscheidung, was mit Ihrem Ball passierte - zum Beispiel ob Ihr Ball in einer Penalty Area zur Ruhe kam, sich bewegte oder wodurch die Bewegung verursacht wurde.

Bekannt oder so gut wie sicher bedeutet, dass es mehr als nur möglich oder wahrscheinlich ist. Es bedeutet entweder:

  • Es gibt einen schlüssigen Beweis, dass der fragliche Vorgang mit Ihrem Ball geschehen ist, zum Beispiel wenn Sie oder andere Zeugen dies gesehen haben.
  • Trotz eines sehr kleinen Zweifels deuten alle angemessen verfügbaren Informationen darauf hin, dass der fragliche Vorgang mit mindestens 95 Prozent Wahrscheinlichkeit stattgefunden hat.
Naturkräfte

Die Auswirkung der Natur, zum Beispiel Wind, Wasser oder wenn etwas ohne ersichtlichen Grund durch die Schwerkraft geschieht.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Naturkräfte

Die Auswirkung der Natur, zum Beispiel Wind, Wasser oder wenn etwas ohne ersichtlichen Grund durch die Schwerkraft geschieht.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Falscher Ort

Jede andere Stelle auf dem Platz als diejenige, an der Sie Ihren Ball nach den Regeln spielen müssen oder dürfen.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Caddie

Jemand, der Sie während der Runde unterstützt, indem er Ihre Schläger trägt, befördert oder handhabt und/oder Sie berät. Ein Caddie darf Sie auch anderweitig in Übereinstimmung mit den Regeln unterstützen (siehe Regel 10.3b).

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Schlag

Die Vorwärtsbewegung Ihres Schlägers, um den Ball zu schlagen.

Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Falscher Ort

Jede andere Stelle auf dem Platz als diejenige, an der Sie Ihren Ball nach den Regeln spielen müssen oder dürfen.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Bekannt oder so gut wie sicher

Der Maßstab für die Entscheidung, was mit Ihrem Ball passierte - zum Beispiel ob Ihr Ball in einer Penalty Area zur Ruhe kam, sich bewegte oder wodurch die Bewegung verursacht wurde.

Bekannt oder so gut wie sicher bedeutet, dass es mehr als nur möglich oder wahrscheinlich ist. Es bedeutet entweder:

  • Es gibt einen schlüssigen Beweis, dass der fragliche Vorgang mit Ihrem Ball geschehen ist, zum Beispiel wenn Sie oder andere Zeugen dies gesehen haben.
  • Trotz eines sehr kleinen Zweifels deuten alle angemessen verfügbaren Informationen darauf hin, dass der fragliche Vorgang mit mindestens 95 Prozent Wahrscheinlichkeit stattgefunden hat.
Äußerer Einfluss

Alle Personen oder Dinge, die beeinflussen können,was mit Ihrem Ball oder Ihrer Ausrüstung oder mit dem Platz geschieht:

  • Jede Person (einschließlich eines anderes Spielers), ausgenommen Sie, Ihr Caddie oder Ihr Partner oder Gegner oder einer ihrer Caddies,
  • jedes Tier und
  • jeder natürliche oder künstliche Gegenstand oder Sonstiges(einschließlich eines anderen Balls in Bewegung), ausgenommen Naturkräfte.
Bewegt

Ihr Ball gilt als bewegt, wenn Ihr ruhender Ball seine ursprünglicheLage verlässt und an einer anderen Stelle zur Ruhe kommt und diesmit bloßem Auge sichtbar ist (unabhängig davon, ob dies jemand sieht).

Dies trifft zu, gleich ob Ihr Ball sich nach oben, unten oder seitlich ausseiner ursprünglichen Lage bewegt.

Schwingt Ihr ruhender Ball hin und her (auch als „oszillieren“ bezeichnet)und bleibt er in seiner ursprünglichen Lage liegen oder kehrt dorthin zurück, hat er sich nicht bewegt.

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Falscher Ort

Jede andere Stelle auf dem Platz als diejenige, an der Sie Ihren Ball nach den Regeln spielen müssen oder dürfen.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Naturkräfte

Die Auswirkung der Natur, zum Beispiel Wind, Wasser oder wenn etwas ohne ersichtlichen Grund durch die Schwerkraft geschieht.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Markierung

Das Anzeigen der Stelle eines ruhenden Balls durch Hinlegen eines Ballmarkers unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball oder Hinhalten eines Schlägers auf den Boden, unmittelbar hinter oder unmittelbar neben den Ball.

Ballmarker

Ein künstlicher Gegenstand, wenn er verwendet wird, um die Stelle eines aufzunehmenden Balls zu markieren, zum Beispiel ein Tee, eine Münze, ein als Ballmarker hergestellter Gegenstand oder ein anderer kleiner Ausrüstungsgegenstand.

Zurücklegen

Einen Ball hinlegen und loslassen mit der Absicht, dass er dann im Spiel ist.

Gegner

Die Person, gegen die Sie in einem Lochspiel spielen. Der Begriff„Gegner“ gilt nur im Lochspiel.

Neu eingesetzter Ball

Ersetzt Ihren Ball im Spiel, den Sie gerade benutzen, um ein Loch zu spielen durch einen anderen Ball, der zu Ihrem Ball im Spiel werden soll.

Falscher Ort

Jede andere Stelle auf dem Platz als diejenige, an der Sie Ihren Ball nach den Regeln spielen müssen oder dürfen.

Grundstrafe

Im Lochspiel Lochverlust, im Zählspiel zwei Strafschläge.